comment 0

Dicker Hals: Wie man nicht an eine neue NanoSIM-Karte der Telekom kommt

Also, ich zweifele mittlerweile komplett an Telekom. Versuche NanoSIM-Karte für das neue iPhone 6 meiner Frau zu bestellen, das in 3-4 Wochen kommt. Die jetzige Karte soll erst dann deaktiviert und gesperrt werden, sobald neues Telefon und NanoSIM da sind. Meine Frau möchte ja logischerweise nahtlos telefonieren können. Und bei Frau ist so was ja besonders wichtig. (Sorry, musste sein)

Seit Tagen versucht mir nun eine Telekom-Dame aber eine MultiSIM-Karte für zusätzliche € 4,95 aufzuschwatzen. Ja, geht es denn noch? Ist mein Wunsch so exotisch? Ich hatte mir vorgestellt, ich rufe an, sage, dass neues Handy und Karte da sind und schwups wird die alte Karte gesperrt. Das scheint aber zu kompliziert zu sein und daran verdient Telekom nix.

Ich werde wohl dem Rat von Thomas Cloer folgen und in einen Telekom-Laden gehen und die Karte dort ersetzen- Laut Thomas klappt das.

P.S. Bei meinem Diensthandy (Vodafone) geht das übrigens problemlos.

Embed from Getty Images
Filed under: Technologie im Job & daheim

About the Author

Posted by

... arbeitet in Communications bei Kyndrl Deutschland, dem weltweit führenden Anbieter zum Management kritischer IT-Infrastruktur. Den gelernten Journalisten hat seine Leidenschaft für das Schreiben, Beobachten, Kommentieren und den gepflegten Diskurs nie verlassen. Diese Passion lebt er u.a. in seinem privaten Blog StefanPfeiffer.Blog oder auch als Moderator von Liveformaten wie #9vor9 - Die Digitalthemen der Woche und Podcasts aus. Digitalisierung in Deutschland, die digitale Transformation in der Gesellschaft, in Unternehmen und Verwaltung oder die Zusammenarbeit am modernen Arbeitsplatz sind Themen, die in leidenschaftlich bewegen. Vor Kyndryl hat Pfeiffer in der IBM im Marketing in unterschiedlichen internationalen Rollen gearbeitet. Seine weiteren beruflichen Stationen waren FileNet und die MIS AG. Auf Twitter ist er als @DigitalNaiv „erreichbar“. 

Kommentar verfassen