McKinsey: 30% der Aktivitäten in 60% aller Berufe können automatisiert werden


Das Thema künstliche Intelligenz, Automatisierung und Roboter ist natürlich derzeit in aller Munde. McKinsey hat jetzt ein Papier dazu geschrieben, in dem der jetzige Stand, die künftige Entwicklung und insbesondere auch der Einfluss auf Arbeitsplätze und -Rollen beschrieben wird.

Gerüchteküche: Interesse von Amazon an einer Übernahme von Slack?


 CIO Kurator 

Die Gerüchteküche rund um Slack hat schon des Öfteren gebrodelt. Vor geraumer Zeit wurde schon einmal Microsoft ins Spiel gebracht, die dann jedoch ihr eigenes Produkt Microsoft Teams in den Markt brachten. Der Preis für Slack dürfte seitdem gestiegen sein. Nun gehen Gerüchte um, ob Amazon vielleicht zuschlägt. Für eine stolze Summe.

Falls Amazon „außer“ mit Amazon Web Services ernsthaft ins Geschäft mit B2B Unternehmenslösungen gehen will, wäre Slack sicherlich ein Entrée, um das glaubhaft zu belegen. Aber wie gesagt … Viele Dollares für Dolores. Und zu Alexa habe ich mich ja schon hier geäussert.

Was meint Ihr/was meinen Sie dazu? Macht das Sinn?

Corporate chatroom startup Slack Technologies Inc. has received recent inquiries about a potential takeover from technology companies including Amazon.com Inc., people with knowledge of the situation said, a deal that would be the internet-commerce giant’s biggest ever.

San Francisco-based Slack could be valued at at least…

Ursprünglichen Post anzeigen 365 weitere Wörter

Zusammenarbeit ist nicht gleich Kommunikation


Eine exzellente Zusammenfassung von Simon Terry. Da muss man nichts hinzufügen. Passt ja auch zu Wird der Community Manager der nächste CEO?: Collaboration is more than a communication layer over the existing patterns of work. As shared work, collaboration is different to chats and to conversations. Collaboration involves people coming together to connect, to share, to … Zusammenarbeit ist nicht gleich Kommunikation weiterlesen

Wird Box Documentum und Microsoft SharePoint ersetzen? Oder braucht es mehr?


 CIO Kurator 

Der Markt für DMS, Dokumentenverwaltung, Enterprise Content Management, File Sharing -man kann sich den Namen aussuchen – ist in Bewegung. Jenseits der allzu beliebten Diskussion, wie das oder welches Kind denn nun heissen soll, gibt es seit geraumer Zeit Anbieter, die den traditionellen Mark aufmischen. Die Gründe dafür sind vielfältig. Dazu in Kürze hier mehr.

Dropbox ist ein  bekannter Name. Box ein anderer. Die Unternehmen kommen von unterschiedlichen Ausgangspositionen. Dropbox hat im Konsumentenmarkt begonnen. Box hat von Beginn an auf Unternehmen gesetzt. Box scheint auf einem guten Wege zu sein, so die Analyse von Venus Tamturk auf CMS-Connected, und greift traditionelle ECM-Systeme wie IBM, Documentum, OpenText und nicht zuletzt Microsoft Sharepoint an. Der Box CEO Aaron Levie gibt sich kämpferisch:

“We are seeing increasing momentum from customers looking to move to Box and retire the legacy content management solutions over time. For example, in North America, a large financial services…

Ursprünglichen Post anzeigen 621 weitere Wörter

FAZ am 10. Juni: Krebstherapie und IBM Watson – Nutzen deutlich machen, Daten anonymisieren


 CIO Kurator 

Gut, dass jetzt sogar die FAZ auf der Titelseite des Wirtschaftsteils im Kommentar das Thema Krebsvorsorge und Hilfe beziehungsweise Assistenz durch künstliche Intelligenz aufgreift. Dabei ist es völlig einerlei, dass in dem Artikel „die“ künstliche Intelligenz meines Arbeitgebers IBM referenziert. Es geht darum, dass ein so ernstes und im elementarsten Sinne lebenswichtiges Thema angesprochen wird:

Jeder Krebs ist anders. …

Die Suche nach der richtigen Behandlung kostet wertvolle Lebenszeit und auch viel Geld, und so verwundert es nicht, dass die Medizin viel Hoffnung auf einen derzeit großen Trend setzt: künstliche Intelligenz. Selbstlernende Maschinen wie der Supercomputer Watson von IBM sollen helfen, die Ergebnisse von Genanalysen von Patienten binnen kürzester Zeit mit Millionen anderen Patientenakten, möglichen Behandlungsformen und Forschungsaufsätzen abzugleichen und so eine möglichst genaue Diagnose mit entsprechendem Therapievorschlag zu stellen. Präzisionsmedizin lautet das Schlagwort.

über Künstliche Intelligenz soll Krebs diagnostizieren

Britta Beeger sprich ganz wichtige Aspekte an: Wir alle müssen…

Ursprünglichen Post anzeigen 423 weitere Wörter