comment 0

Vor dem Triell: So von wegen immer richtige Entscheidungen treffen oder der Breitbandausbau in Deutschland

Da hat der ach so joviale und bei jeder möglichen und unmöglichen Gelegenheit grinsende Karnevalsprinz Armin Laschet doch auf dem CSU-Parteitag einen raus gehauen. Endlich, werden die Freunde der „Rote Socken 2.0“-Kampagne jubeln. Die SPD habe bei Entscheidungen immer daneben gelegen:

 „In all den Entscheidungen der Nachkriegsgeschichte standen Sozialdemokraten immer auf der falschen Seite.“

Quelle: SPD-Generalsekretär Klingbeil wirft CDU und CSU Schmutzkampagne vor

Die Union besteht jetzt darauf, dass ich das „nur“ auf Wirtschafts- und Finanzpolitik bezogen habe. Und das Gespenst des Schuldenmachens und der Steuerhöhungen wird an die Wand gemalt. Vor dem heutigen Triell wollte doch ich in diesem Blog nur kurz an die digitale und strukturpolitische Kompetenz der CDU erinnern. Die letzte Regierung Helmut Schmidt wollte Anfang der achtziger Jahre den Glasfaserausbau vorantreiben. „Wäre der Plan durchgezogen worden, könnte die Bundesrepublik heute das beste Glasfasernetz der Welt haben,“ schreibt die Wirtschaftswoche. Und das hätte enorme wirtschaftspolitische Folgen gehabt, Hätte, hätte Fahrradkette …

Wer hat die Pläne gestoppt? Die nachfolgende Regierung Helmut Kohl. So viel zur wirtschaftspolitischen und vor allem technologischen und digitalen Weitsicht der Christdemokraten*. Und so viel zu der richtige Seite, auf der die CDU in der Nachkriegszeit immer stand. Die CDU und insbesondere Herr Laschet täten meiner Meinung nach besser daran, auf solche aggressiven Aussagen zu verzichten und stattdessen gerade in der Frage Digitalisierung, Wirtschaftspolitik und notwendiger Strukturwandel wirklich mal fortschrittlich zu sein und nicht Besitzstände ihrer potentiellen Klientel mit Händen und Füßen zu verteidigen.

Als ich die Aussagen von Laschet gelesen habe, war mir klar, dass ich mir die heutige Trielle wohl nicht anschaue, Ich erwarte nichts davon. Und besonders nicht viel zu Digitalisierung und Strukturwandel. Aber vielleicht täusche ich mich ja. Lars Basche wird sicher am Dienstag bei #9vor9 berichten können.

(Stefan Pfeiffer)

*Um es nur auch hier klar zu schreiben: Auch viele Entscheidungen der SPD zeugen nicht gerade von digitalem Veränderungswillen,

Filed under: Digitalisierung & Wirtschaft, Netzpolitik & die große Politik

About the Author

Veröffentlicht von

Stefan Pfeiffer ist seit 2007 bei der IBM in verschiedenen Marketingpositionen tätig. Nie hat den gelernten Journalisten seine Leidenschaft für das Schreiben verlassen, die er vor allem in seinem persönlichen Blog StefanPfeiffer.Blog (ehemals DigitalNaiv) auslebt. Daneben ist er immer mehr als Moderator von Livevideostreams - #9vor9 - Die Digitalthemen der Woche - und Podcasts aktiv. Seine inhaltliche Leidenschaft im IT-Umfeld gilt dem Digital Workplace und generell der digitalen Transformatiom. Auf Twitter ist er als @DigitalNaiv „erreichbar“.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.