comment 0

Mastodon und das Fediverse: Was mir gefällt, was mir noch fehlt [Update am 17.11.2022]

Ich reaktiviere mal diesen Blogbeitrag, in dem ich in meiner ersten Aktivitätswelle auf Mastodon Eindrücke, Informationen und Links gesammelt habe. Der Beitrag ist in Anknüpfung an meinen Blog entstanden und enthält in Stichpunkten eine Liste, was mir derzeit positiv oder auch negativ in Mastodon und im Fediversum auffällt. Ich werde einige Tage weiter an der Liste arbeiten, Änderungen und Ergänzungen immer mit Datum kennzeichnen. Euer Input ist natürlich willkommen! Und sorry, am Anfang fehlen einem natürlich viele „Dinge“ … und vor allem Leute.

Was mir gefällt auf Mastodon

  • 17.11.2022 – Seit wenigen Tagen nutze ich Mastodon Share, dass es für Firefox und Chrome gibt. Damit kann ich Texte in einen Tröt inklusive Link und Überschrift einfügen und das dann teilen. Nützliche Fediverse sammele ich in einem separaten Beitrag.
  • 30.4.2022 – Sehr positiv ist die Hilfsbereitschaft auf Mastodon. Gerade wenn man mit dem Hashtag #neuhier Fragen stellt – auch sogenannte „Dumme“ als Newbie – bekommt man meist freundliche Hilfe.
  • 28.4.2022 – Alles ist noch sehr persönlich. Aufbruchstimmung gerade – siehe Tröt von Don.
  • 28.4.2022 – Die Brücke zwischen Twitter und Mastodon tut es jetzt bei mir. Ich kann automatisch von Twitter nach Mastodon und umgekehrt publizieren und das auch feinjustiert einstellen. Der Link zum Tool ist https://crossposter.masto.donte.com.br/. Wie stark ich es nutzen werde: Tendiere eher dazu, die 500 Zeichen von Mastodon wo nötig zu benutzen.
    • 30.4.2022 – Habe das automatische Cross-Posten ausgeschaltet. Für Mastodon relevante Tweets/TRöt’en werde ich manuell rüber kopieren.
  • 28.4.2022 – Es gibt auch einen funktionierenden Teilen-Button für meinen bevorzugten Browser Firefox.

Was mir fehlt oder nicht gefällt

  • 30.4.2022 – Der mobile iOS Client von Mastodon gefällt mir nicht. Da kann ich nur die generelle Timeline ansehen. Bin jetzt auf (das kostenpflichtige) Toot! gewechselt, um meine Listen auch auf dem iPhone anzeigen lassen zu können.
  • 28.4.2022 – „Meine Themen“ – siehe mein Mastodon-Profil – fehlen meistens noch inhaltlich. Habe nichts zur Home Office-Diskussion oder zum Thema Digitalisierung in Deutschland gefunden. Erster Eindruck. Und ohne für mich interessante Inhalte und ohne eine kritische Masse an Leuten wird das nichts.
  • 28.4.2022 – Viele Influencer fehlen noch. Das muss sich entwickeln. Denen fehlt offensichtlich die Reichweite, auch den netzafinen Politikerinnen und Politikern.
  • 28.4.2022 – Die deutschen Bundes-/Landesministerien und Behörden sind derzeit nur vereinzelt vertreten. Hier könnte man neben der EU ein Zeichen setzen.
  • 28.4.2022 – Um erfolgreich zu sein, muss Mastodon auf allen bekannten Medienplattformen ebenso wie Twitter und Konsorten mit der Option Teilen per Mastodon vertreten sein. Ich hätte einen solchen Button gerne in meinem WordPress.com-Blog.
  • 28.4.2022 – Natürlich gibt es noch keine Integration in Social Media-Dashboards wie Buffer.
  • 28.4.2022 – Eine Integration in Restream, das ich zur Live-Übertragung unseres wöchentlichen Videocasts nutze fehlt mir. Allgemein ein Randthema.

Quellen

Lesenswerte Quellen und Hintergrundartikel. Wird ebenfalls ergänzt:

Image by Sasin Tipchai from Pixabay

Filed under: Soziale Medien & "das Netz"

About the Author

Posted by

... arbeitet in Communications bei Kyndrl Deutschland, dem weltweit führenden Anbieter zum Management kritischer IT-Infrastruktur. Den gelernten Journalisten hat seine Leidenschaft für das Schreiben, Beobachten, Kommentieren und den gepflegten Diskurs nie verlassen. Diese Passion lebt er u.a. in seinem privaten Blog StefanPfeiffer.Blog oder auch als Moderator von Liveformaten wie #9vor9 - Die Digitalthemen der Woche und Podcasts aus. Digitalisierung in Deutschland, die digitale Transformation in der Gesellschaft, in Unternehmen und Verwaltung oder die Zusammenarbeit am modernen Arbeitsplatz sind Themen, die in leidenschaftlich bewegen. Vor Kyndryl hat Pfeiffer in der IBM im Marketing in unterschiedlichen internationalen Rollen gearbeitet. Seine weiteren beruflichen Stationen waren FileNet und die MIS AG. Auf Twitter ist er als @DigitalNaiv „erreichbar“. 

Kommentar verfassen