Lehre aus Linnemann-Shitstorm: Erhöhte Obacht angesagt

Ich bin auch drauf reingefallen, auf die Überschrift, auf die kolportierte Schlagzeile, dass Kinder ohne Deutschkenntnisse nicht auf eine Grundschule gehörten. Doch hätte ich mich aufgeregt, wenn dort gestanden hätte, dass Kinder, die kein Deutsch können, erst einmal einen Deutschkurs machen sollten, um entsprechende grundlegende Sprachkenntnisse zu haben. Sicher nicht. Die von Journalisten der Rheinischen … Lehre aus Linnemann-Shitstorm: Erhöhte Obacht angesagt weiterlesen

Lessons on Paid Media and let us respect our Customers [INFOGRAPHIC] | via Social Media Today

As a strong believer in good, relevant, if possible regional relevant content I do find this infographic and the findings of the survey behind it extremely useful. I do see a tendency right now to invest in Paid Media - which is the right way -, but to forget, what the potential customer wants: They … Lessons on Paid Media and let us respect our Customers [INFOGRAPHIC] | via Social Media Today weiterlesen

Content Marketing: It’s about engaging with the 94 percent of Traffic that comes from Free and Earned

Focus on quality content, engage with influencers, start conversations, earn mentions ... About a year ago, we analyzed 310 million website visits. Our research showed that a mere six percent of those visits came from paid media. Organic search, in contrast, accounted for 47 percent of all visits. But our biggest takeaway was that 94 … Content Marketing: It’s about engaging with the 94 percent of Traffic that comes from Free and Earned weiterlesen

Online-Bezahldienst „Flattr“: Werden Nutzer freiwillig im Netz zahlen? – STERN.DE

Es gibt aber auch grundlegende Bedenken gegen Flattr. Zu den Kritikern gehört der Berliner Großmeister des Web 2.0, Sascha Lobo. In dessen Blog finden sich keine Buttons von Flattr. Denn Lobo befürchtet einen "Flattr-Populismus", und zwar dergestalt, dass Autoren schon beim Schreiben darauf zielen, möglichst oft "geflattrt" zu werden und so möglichst viel Geld zu … Online-Bezahldienst „Flattr“: Werden Nutzer freiwillig im Netz zahlen? – STERN.DE weiterlesen

Flattr – Jetzt Tempo machen und nicht den Markt verpennen — CARTA

Eine mögliche erfolgreiche Entwicklung von Flattr könnte in folgenden Schritten verlaufen: Verbesserung der Zahlungsmöglichkeiten Wachsende Bereitschaft zu Social Payments Einbindung von Flattr bei Blog-Hosting-Diensten wie wordpress.com, Blogger oder Posterous Nutzung von Flattr bei Diensten wie YouTube oder Wikipedia Einstieg von etablierten Medienanbietern (nicht nur aus Deutschland) Möglich ist, dass zwar Social Payments eine große Sache … Flattr – Jetzt Tempo machen und nicht den Markt verpennen — CARTA weiterlesen

„Warum ich kein (reiner) Journalist mehr bin – Aus: JakBlog

Nur wer es sich leisten kann, schreibt ganz entspannt an einem ausführlichen Stück für ein Qualitätsmedium. Weil das aber sehr viele gar nicht können und eventuell auch gar nicht wollen, wandern sie ab. In Branchen, die besser bezahlt sind. Deutlich besser, das muss man wohl dazu sagen. Natürlich war es schon immer so: Wem es … „Warum ich kein (reiner) Journalist mehr bin – Aus: JakBlog weiterlesen

USA – Zukunft der Nachrichten: Blogger müssen besser werden – SPIEGEL ONLINE

Mehr Personal und mehr Qualität: Das fordern amerikanische Wissenschaftler von Bloggern. Durch Einsparungen in den klassischen Medienunternehmen ist eine ausreichende Nachrichtenversorgung in Gefahr - die Bürgerjournalisten im Internet seien bislang aber keine Alternative. via spiegel.de Ich denke, die Situation in den USA ist sicher dramatischer, da dort offensichtlich mehr klassische Medien verschwinden. Aber es ist … USA – Zukunft der Nachrichten: Blogger müssen besser werden – SPIEGEL ONLINE weiterlesen

Von Werbeblockern und warum Online-Werbung wichtig fürs Web ist – SPIEGEL ONLINE

Notwendig ist ein Bewusstseinswandel. Wer Werbung als Belästigung wahrnimmt, sollte sich eines klarmachen: Der Deal, der auch dieses Angebot hier möglich macht, funktioniert nur, solange nicht zu viele Nutzer die Werbung verweigern. Werbeverweigerer haben die Freiheit kostenlosen Web-Medienkonsums nur, solange sich ihnen nicht zu viele Nutzer anschließen. Steigt der Prozentsatz der Verweigerer zu stark, wird … Von Werbeblockern und warum Online-Werbung wichtig fürs Web ist – SPIEGEL ONLINE weiterlesen

Hoffnung für entlassene Redakteure? Social Media-Redakteur in Unternehmen?

Posting stories to Facebook and Twitter may soon be a full-time job -- even at established media organizations ... via smartbrief.com Kostenlose Inhalte im Netz - Blogs, aber auch redaktionell erstellter Content - in Kombination mit sinkenden Anzeigeneinnahmen haben dazu geführt, daß die Redaktionen der Verlage schrumpfen. Knallhart: Festangestellte Redakteure werden entlassen und müssen ihren … Hoffnung für entlassene Redakteure? Social Media-Redakteur in Unternehmen? weiterlesen

Paid Content, freier Journalismus, das Internet-Manifest und wovon leben

Als jemand, der Journalismus studiert hat, zweitweise von Zeilengeld lebte und sich im Studium mit der Entstehung und dem Strukturwandel der modernen Öffentlichkeit befasste, beobachte ich die derzeitige Diskussion um Paid Content, dem Internet-Manifest und der Alles-ist-im-Internet-frei-Diskussion sehr zwiegespalten. Ich bin einerseits überzeugt, dass die originäre Philiosophie und das Designkriterium des Internets die freie Verfügbarkeit … Paid Content, freier Journalismus, das Internet-Manifest und wovon leben weiterlesen