„Predictive Maintenance“ für den Menschen


Vor kurzem habe ich hier noch darüber geschrieben, wie ein Professor in der Mainzer Uniklinik sich darüber zu Recht beschwerte, dass er nicht einmal auf alle Patientendaten Zugriff hat, die in der Universitätsklinik selbst gespeichert werden (geschweige denn auf die gesamten elektronischen Patientendaten). Gunter Dueck greift dieses Thema unter dem Aspekt der Vorbeugung, neudeutsch "Predictive … „Predictive Maintenance“ für den Menschen weiterlesen

Mach Dich naggisch oder von der Krux der falschen Zahlengläubigkeit (Anne M. Schüller)


Ich behandele das Thema immer wieder unter verschiedener Perspektive hier im Blog und werde nicht müde dabei, Marketiers raus aus ihren Excel-Tabellen hin zum Kunden zu prügeln. Gerade habe ich im Anschluss an den Beitrag zur Quartalstyrannei Gunter Dueck im Kommentar zum Thema Zahlengläubigkeit zitiert, da läuft mir dieser Beitrag von Anne M. Schüller quasi … Mach Dich naggisch oder von der Krux der falschen Zahlengläubigkeit (Anne M. Schüller) weiterlesen

Marketing: Data-driven, ja, aber versteck Dich nicht hinter Deiner Tabellenkalkulation


Der Beitrag Josh Aberant auf CMSwire hat mich direkt angesprungen: "Growth Marketing Comes Down to Authentic Social Connections". Wir reden heute im Marketing davon, Daten immer intelligenter zu nutzen, um so die Bedürfnisse unserer Kunden genauer zu erkennen und ihnen schließlich unsere Produkte zu verkaufen. Eines der neuen modernen Schlagworte ist dabei "data-driven" und ich … Marketing: Data-driven, ja, aber versteck Dich nicht hinter Deiner Tabellenkalkulation weiterlesen

[DE] Wider der Verteufelung von künstlicher Intelligenz: Plädoyer für eine differenzierte, sachliche Auseinandersetzung


Spiegel Online dieser Tage zu den besten Apps 2016 und dem KI Messenger von Google: Und der mit entscheidende Satz, wo bei vielen die Alarmglocken angehen, ist die Passage über Daten anvertrauen. Will ich Google für die beschriebene Gegenleistung wirklich so viele Daten anvertrauen? Oder besser: Was macht Google mit diesen Daten? Wer hat die … [DE] Wider der Verteufelung von künstlicher Intelligenz: Plädoyer für eine differenzierte, sachliche Auseinandersetzung weiterlesen

[DE] Ich gebe Dir meine Daten und dafür bekomme ich was?


Amerikanische und europäisches Freiheitsverständnis unterscheiden sich eklatant. In den USA ist das Verständnis verbreitet, ja selbstverständlich, dass jeder vor allem wirtschaftlich seines Schicksals eigener Schmied sei. Exemplarisch lässt sich dies der Diskussion um die Sozial- und Krankenversicherung in den USA verdeutlichen. Jeder ist für sich selbst verantwortlich. In Europa, besonders in Deutschland, dagegen ist ein … [DE] Ich gebe Dir meine Daten und dafür bekomme ich was? weiterlesen

[DE] Privacy by Design als Paradigma: IBM Connections, das wirklich Personal Social Dashboard


Die Auseinandersetzung mit dem Thema Datenschutz und Data Privacy ist gerade im Zeitalter exponentiell größer werdender Datenmengen einhergehend mit immer leistungsfähigeren Analysemöglichkeiten dringend notwendig und sinnvoll. Online hinterlassen wir offensichtlich mehr und mehr Spuren, die für die verschiedensten Zwecke genutzt werden. Das bekannteste Beispiel sind sicher die Kaufempfehlungen auf Verkaufsplattformen wie beispielsweise Amazon. Soziale Netzwerke … [DE] Privacy by Design als Paradigma: IBM Connections, das wirklich Personal Social Dashboard weiterlesen

[DE] Von perfekten Kreisen, Big Data und Privacy by Design – „Der Circle“ von Dave Eggers


Gerade habe ich den "Circle" von Dave Eggers gelesen. Das Buch wird extrem kontrovers diskutiert und kritisiert. Bei aller berechtigten Kritik an Sprache, sachlichen Fehlern und sehr einseitiger Beleuchtung der Thematik: Meiner Ansicht nach ist es es gut, dass Dave Eggers ein sehr drastisches Schlaglicht auf viele Risiken unseres digitalen Zeitalters wirft, die quasi religiösen … [DE] Von perfekten Kreisen, Big Data und Privacy by Design – „Der Circle“ von Dave Eggers weiterlesen

[DE] Australian Open: Hightech-Schläger gegen Nadals Selbstzweifel


Quasi Wearables und Big Data bei Nadal: Bereits in Doha hatte er mit diesem Gerät seines Ausrüsters Babolat gespielt, das dank einer technischen Innovation Daten übermitteln kann, etwa zum Treffpunkt des Balles, der Schlagvariante oder der Dauer eines Ballwechsels. Die Werte stehen dem Spieler nach dem Match zur Verfügung, und sie landen in einer Datenbank, … [DE] Australian Open: Hightech-Schläger gegen Nadals Selbstzweifel weiterlesen

[DE] Zuhören statt Abhören – Die feine Linie zwischen erwünschtem Service und Spionage


In den vergangenen Monaten hat mich das Thema Big Data, Analytics und Personalisierung im Zusammenhang mit dem Tracken von Kunden- bzw. Surfverhalten stark umgetrieben. Jeder kennt das Thema ja: Cookies - und nicht nur die - erfassen, wo man im Netz gesurft hat und wofür man sich interessiert, was man vielleicht kaufen möchte. Plötzlich tauchen … [DE] Zuhören statt Abhören – Die feine Linie zwischen erwünschtem Service und Spionage weiterlesen

[EN] Big Brother or Personalization OR The Fine Line Between Creepy and Effective Marketing


Great summary on the fine line ... There's a fine line between effective, personalized marketing and an eerie feeling that “big brother” is watching. Unfortunately, being creepy is one of the most common perils of data-driven marketing. In an online environment, retailers can observe every single nuance of an individual’s shopping experience. On the one … [EN] Big Brother or Personalization OR The Fine Line Between Creepy and Effective Marketing weiterlesen