comment 0

Build a private social network that employees will actually use – Computerworld

Better yet, make social networking integral to other tasks, advises Ethan McCarty, digital and social strategist at IBM. McCarty says all 400,000 global employees use IBM’s homebuilt social networking platform, Connections, which is also sold to customers. „You have to make it part of the work as opposed to a separate thing people do,“ he says. „If it’s not integrated and is an additional task, it becomes a burden and hurts productivity.“

If it’s not integrated and is an additional task, it becomes a burden and hurts productivity.“
Ethan McCarty, IBM

Great quote from Ethan McCarty – and so true.

Posted from Digital naiv – Stefan P.’s Blog

Filed under: Digitaler Arbeitsplatz, Kommunikation & Zusammenarbeit, English language articles

About the Author

Posted by

... arbeitet in Communications bei Kyndrl Deutschland, dem weltweit führenden Anbieter zum Management kritischer IT-Infrastruktur. Den gelernten Journalisten hat seine Leidenschaft für das Schreiben, Beobachten, Kommentieren und den gepflegten Diskurs nie verlassen. Diese Passion lebt er u.a. in seinem privaten Blog StefanPfeiffer.Blog oder auch als Moderator von Liveformaten wie #9vor9 - Die Digitalthemen der Woche und Podcasts aus. Digitalisierung in Deutschland, die digitale Transformation in der Gesellschaft, in Unternehmen und Verwaltung oder die Zusammenarbeit am modernen Arbeitsplatz sind Themen, die in leidenschaftlich bewegen. Vor Kyndryl hat Pfeiffer in der IBM im Marketing in unterschiedlichen internationalen Rollen gearbeitet. Seine weiteren beruflichen Stationen waren FileNet und die MIS AG. Auf Twitter ist er als @DigitalNaiv „erreichbar“. 

Kommentar verfassen