Neue Studie: „90 Prozent von über 959.000 Apps im Google Play-Store verfolgen das Verhalten ihrer Nutzer und liefern die Daten an ein Netzwerk von Drittanbietern“ | FAZ.NET

Die FAZ berichtet über die Studie „Drittanbieter-Tracking im mobilen Ökosystem“ der Universität Oxford in Zusammenarbeit mit „Reuters Institute for the Study of Journalism". "Studiert" wurde  das Ausmaß der Nutzerverfolgung durch Tracking-Programme innerhalb einzelner Apps auf Smartphones und Tablets. Ergebnis: Etwa neunzig Prozent der 959.000 untersuchten Apps weisen Tracking-Programme von Drittanbietern (Third-Parties) auf. ... 88,4 Prozent … Neue Studie: „90 Prozent von über 959.000 Apps im Google Play-Store verfolgen das Verhalten ihrer Nutzer und liefern die Daten an ein Netzwerk von Drittanbietern“ | FAZ.NET weiterlesen

10 Jahre Android oder die absolute Übermacht – Wirklich unverwundbar?

Once upon a time oder es war einmal vor etlichen Jahren, da bin ich von meinem Windows XP-Rechner auf macOS gewechselt. Es war eine knappe Entscheidung. In der IBM - und das war neu für mich - durfte man Windows, MacOS und Linux benutzen. [Mehr zu meiner Apple-Historie in einem separaten Beitrag. Wird hier zu … 10 Jahre Android oder die absolute Übermacht – Wirklich unverwundbar? weiterlesen

Schluss mit dem Smartphone und die Gedanken sind (noch) frei!?!

Ein sehr einprägsamer Titel in der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung, die das Leben nach dem Smartphone voraussagt (Der Artikel scheint nicht frei online verfügbar zu sein, muss also bei FAZ.NET "gekauft" werden). Macht natürlich auch mich neugierig, da ich das Gefühl habe - auch privat - ohne Smartphone vor der Nase geht es nicht mehr. Wenn … Schluss mit dem Smartphone und die Gedanken sind (noch) frei!?! weiterlesen

„Statt beim Spaziergang den Blick schweifen zu lassen, glotzen wir mal wieder auf das leuchtende Rechteck unseres Smartphones“

Einfach mal unkommentiert ein Zitat aus einem Beitrag von Markus Albers (weil ich mich auch etwas schuldig fühle, ständig auf einen Bildschirm zu glotzen und die zwischenmenschliche ... ab und an zu vernachlässigen): Wollen wir wirklich eine Arbeitswelt, die nicht nur in jeden Bereich unseres Lebens einsickert, sondern die dieses Leben dann auch noch zunehmend … „Statt beim Spaziergang den Blick schweifen zu lassen, glotzen wir mal wieder auf das leuchtende Rechteck unseres Smartphones“ weiterlesen

Das Smartphone auf Rädern

"Isch habbbäää gar kein Audddddooooo", so könnte ich eigentlich auch analog zum bekannten Werbespot sagen. Nein, ich habe das Privileg seit einigen Jahren einen Dienstwagen fahren zu dürfen. Seit rund einem halben Jahr ist es ein A4 Kombi, Pardon, Avant, mit dem ich sehr zufrieden bin, den Maoanzug des Managers, wie mein Freund Jörg mal … Das Smartphone auf Rädern weiterlesen

„Einfach“ ausschalten – Schluss mit all den Benachrichtigungen

Wen nerven sie nicht, all die Benachrichtigungen, die am Computer, dem Tablet, SmartPhone oder der SmartWatch ankommen. Oft sind es sogar dieselben Nachrichten, halt nur auf jedem Device. WhatsApp, SMS, Slack, Connections, IFTTT, WordPress, Facebook, Twitter, Kalenderbenachrichtigungen ... Ich bin gerade mal den HomeScreen meines iPhones durchgegangen. Da kommt der Beitrag von David Pierce auf … „Einfach“ ausschalten – Schluss mit all den Benachrichtigungen weiterlesen

Gartner-Analystin Annette Zimmermann: „Die Brille wird zum Handy.“

Interessante Statements zur Zukunft der SmartPhones. Werden Datenbrillen und - als jemand, der sich gerade an die Apple Watch gewöhnt - andere intelligente Devices wie eben Smart Watches in 10 Jahren die Smart Phones? Was meint Ihr? Oder um mit Martin Weigert zu sprechen: Intelligente, vernetzte Devices ermöglichen künftig Lösungen, die bisher gar nicht vorstellbar … Gartner-Analystin Annette Zimmermann: „Die Brille wird zum Handy.“ weiterlesen

Neue Ära: Smartphones ermöglichen Lösungen, die zuvor nicht vorstellbar waren (@MartinWeigert)

Martin Weigert bringt es auf den Punkt. Mobile First ist nicht nur ein Spruch: Das Smartphone ist das vielleicht am meisten unterschätzte digitale Gadget aller Zeiten. ... weil das Smartphone lange Zeit und auch heute noch als verlängerter, mobiler und manchmal etwas begrenzter Arm des PCs gesehen wird. Wie auch im Rahmen der Flüchtlingsdebatte wieder … Neue Ära: Smartphones ermöglichen Lösungen, die zuvor nicht vorstellbar waren (@MartinWeigert) weiterlesen

Gartner-Prognose: Smart Phones und Konsorten: Beschäftigte lassen sich Zugang nicht mehr einfach vorschreiben – CIO.de

Consumerisation: Verbraucher an die Macht - das gilt jedenfalls für die IT in Unternehmen. Der Begriff Consumerisation umschreibt, wie privat genutzte Smartphones und Laptops in die Arbeitswelt einziehen. Beschäftigte wollen in Sachen IT am Arbeitsplatz mitreden und lassen sich Zugang und Nutzung nicht mehr einfach vorschreiben. via cio.de Nach einem gerade zu Ende gegangenem Analysten-Call … Gartner-Prognose: Smart Phones und Konsorten: Beschäftigte lassen sich Zugang nicht mehr einfach vorschreiben – CIO.de weiterlesen

Handy-Nutzung – Geheimnisse der Generation App – Digital – sueddeutsche.de

Doch darüber, wer sich genau hinter der Generation Smartphone verbirgt und wie diese ihr Handy nutzt, gab es bislang keine genaueren Informationen. Eine Doppelstudie aus den USA soll dies nun ändern: "The Rise of Apps Culture" heißt die Untersuchung, die der Think Tank Pew Research Center und die Marktforschungsagentur Nielsen gemeinsam durchgeführt haben. (hier als … Handy-Nutzung – Geheimnisse der Generation App – Digital – sueddeutsche.de weiterlesen