comment 0

AmEndeDesTages.com: Jenseits des Hypes – Der Marketingmix macht es

Meines Erachtens hat es die wirklich grundlegende Veränderung durch Social Media noch nicht herumgesprochen, weil sie für alle Seiten sehr unsexy ist: Marketer und Verleger werden zukünftig sehr viel mehr, aber dafür wesentlich kleinere Brötchen backen müssen. Nicht In-Game-Advertising, iPhone Apps, Twitter, MySpace ODER Virals sind die Lösung, sondern alle gemeinsam. Und es werden immer wieder neue Tools hinzukommen oder wieder wegfallen. Welche Konsequenz hat dies nun für Verlage und Werbeagenturen? Sie müssen nicht die Tools verändern, sondern die Strukturen. Sie müssen sich – wie Jarvis sagt – überlegen, in welchem Business sie eigentlich sind. Und dann müssen sie, anstatt die Distribution ihrer Leistung in einen Kanal (z. B. Print) zu perfektionieren, Know-how aufbauen, wie sie schnell, gut und effizient neue Kanäle für sich erschließen können. Bevor der “Hype” vorbei ist.

Sehr schöne Zusammenfassung. Ich würde noch darüber hinaus gehen und sagen, der Mix von „konventionellem“ Marketing mit Events, Direct Mail usw. und Social Media-Marketing macht es.

Filed under: Marketing, Werbung & mehr, Soziale Medien & "das Netz"

About the Author

Posted by

... arbeitet in Communications bei Kyndrl Deutschland, dem weltweit führenden Anbieter zum Management kritischer IT-Infrastruktur. Den gelernten Journalisten hat seine Leidenschaft für das Schreiben, Beobachten, Kommentieren und den gepflegten Diskurs nie verlassen. Diese Passion lebt er u.a. in seinem privaten Blog StefanPfeiffer.Blog oder auch als Moderator von Liveformaten wie #9vor9 - Die Digitalthemen der Woche und Podcasts aus. Digitalisierung in Deutschland, die digitale Transformation in der Gesellschaft, in Unternehmen und Verwaltung oder die Zusammenarbeit am modernen Arbeitsplatz sind Themen, die in leidenschaftlich bewegen. Vor Kyndryl hat Pfeiffer in der IBM im Marketing in unterschiedlichen internationalen Rollen gearbeitet. Seine weiteren beruflichen Stationen waren FileNet und die MIS AG. Auf Twitter ist er als @DigitalNaiv „erreichbar“. 

Kommentar verfassen