comment 0

USA – Zukunft der Nachrichten: Blogger müssen besser werden – SPIEGEL ONLINE

Mehr Personal und mehr Qualität: Das fordern amerikanische Wissenschaftler von Bloggern. Durch Einsparungen in den klassischen Medienunternehmen ist eine ausreichende Nachrichtenversorgung in Gefahr – die Bürgerjournalisten im Internet seien bislang aber keine Alternative.

Ich denke, die Situation in den USA ist sicher dramatischer, da dort offensichtlich mehr klassische Medien verschwinden. Aber es ist sicher auch ein Mißverständnis, daß Blogger Journalismus und klassische Medien ersetzen sollen oder werden. Blogs sollen und können eine wichtige Ergänzung sein. Daneben brauchen es die vor allem die zuverlässigen, unabhängigen Nachrichtenkanäle. In Fernsehen und Radio seien mir dort trotz allen Parteienstreits die öffentlich-rechtlichen Sender gelobt. Und noch haben wir auch noch genug Tageszeitungen.

Was jedoch auf jeden Fall einsetzen muß, ist ein Umdenken, wie klassische Medien künftig funktionieren und finanziert werden. Hier wird viel zu konservativ gedacht. Auch klassische Medien sollten über neue Bezahlmodelle wie Kachingle oder Flattr bzw. ähnliche Konzepte nachdenken, mit denen Vorwärts beispielswese herumexperimentiert..

Auf der anderen Seite ist im Bereich Lokaljournalismus und lokale Nachrichten noch vile zu wenig Phantasie vorhanden, wie sich Blogger und klassische Medien ergänzen können. Die Versuche von Robert Basic mit Buzzriders sind sicher ein beachtenswertes Experiment.

Filed under: Journalismus & Öffentlichkeit, Marketing, Werbung & mehr, Soziale Medien & "das Netz"

About the Author

Posted by

... arbeitet in Communications bei Kyndrl Deutschland, dem weltweit führenden Anbieter zum Management kritischer IT-Infrastruktur. Den gelernten Journalisten hat seine Leidenschaft für das Schreiben, Beobachten, Kommentieren und den gepflegten Diskurs nie verlassen. Diese Passion lebt er u.a. in seinem privaten Blog StefanPfeiffer.Blog oder auch als Moderator von Liveformaten wie #9vor9 - Die Digitalthemen der Woche und Podcasts aus. Digitalisierung in Deutschland, die digitale Transformation in der Gesellschaft, in Unternehmen und Verwaltung oder die Zusammenarbeit am modernen Arbeitsplatz sind Themen, die in leidenschaftlich bewegen. Vor Kyndryl hat Pfeiffer in der IBM im Marketing in unterschiedlichen internationalen Rollen gearbeitet. Seine weiteren beruflichen Stationen waren FileNet und die MIS AG. Auf Twitter ist er als @DigitalNaiv „erreichbar“. 

Kommentar verfassen