comment 0

„Wieder nicht im Kader …“ – Die Hanke-Story – oder man verrät die Aufstellung nicht per Facebook

Am letzten Wochenende hat Mike Hanke für Aufregung gesorgt, weil er erst über Facebook verkündete, dass er nicht im Kader ist und dann beim Spiel am Sonntag nicht im Kader war. Gab es für ihn Konsequenzen?

Max Eberl: Es gab keine Geldstrafe oder so etwas, falls das mit Konsequenzen gemeint ist. Wir haben mit Mike geredet und ihm deutlich gemacht, dass uns das nicht gefallen hat. Es gibt für die Spieler Richtlinien im Umgang mit den sozialen Netzwerken, daran müssen sie sich halten. Letztlich ist jeder für sein Verhalten selbst verantwortlich und muss natürlich damit rechnen, dass er entsprechend behandelt wird.

via „Wille allein reicht nicht, ein kluger Weg ist wichtig“ – Borussia Mönchengladbach.

Tja, das Thema Social Media ist auch im Fußball angekommen. Wenn dort schon Geheimnisse um die Mannschaftsaufstellung per Facebook verraten werden … Gut zu lesen, daß es wohl bei meiner Borussia Social Media Guidelines gibt, auch wenn sich Herr Hanke und Kollegen nicht dran gehalten haben. Ich hoffe nur mal, daß nicht wieder die bösen sozialen Medien per se schuld sind. Gedankenlosigkeit schützt vor Facebook nicht …

Filed under: Soziale Medien & "das Netz"

About the Author

Posted by

... arbeitet in Communications bei Kyndrl Deutschland, dem weltweit führenden Anbieter zum Management kritischer IT-Infrastruktur. Den gelernten Journalisten hat seine Leidenschaft für das Schreiben, Beobachten, Kommentieren und den gepflegten Diskurs nie verlassen. Diese Passion lebt er u.a. in seinem privaten Blog StefanPfeiffer.Blog oder auch als Moderator von Liveformaten wie #9vor9 - Die Digitalthemen der Woche und Podcasts aus. Digitalisierung in Deutschland, die digitale Transformation in der Gesellschaft, in Unternehmen und Verwaltung oder die Zusammenarbeit am modernen Arbeitsplatz sind Themen, die in leidenschaftlich bewegen. Vor Kyndryl hat Pfeiffer in der IBM im Marketing in unterschiedlichen internationalen Rollen gearbeitet. Seine weiteren beruflichen Stationen waren FileNet und die MIS AG. Auf Twitter ist er als @DigitalNaiv „erreichbar“. 

Kommentar verfassen