comment 0

Es muss noch Fussballmärchen geben: Darmstadt 98, ein Armband und nicht nur er war voll

Einfach viel Emotion – und das ist gut so. Es muss auch Fussballmärchen geben. Gerade in Zeiten von Sammer und des FC Bayern …

Er war ein hoffnungsvolles Fußballtalent und hessischer Jugendmeister im Tennis. Dann, im Alter von elf Jahren, entdeckten sie in seinem Kopf einen Gehirntumor. Jonathan Heimes kämpfte und besiegte den Krebs. Doch die Tumore kamen zurück. Im Gehirn, im Rückenmark. Seit 14 Jahren geht das nun so, viermal hat er um sein Leben gerungen – und gewonnen. „Du musst kämpfen. Es ist noch nichts verloren“, lautet sein Lebensmotto, und ohne Johnny Heimes wäre die unglaublichste Story im deutschen Fußball nicht möglich gewesen.

So erzählen sie es jedenfalls in Darmstadt, da wo die Lilien zu Hause sind. In den Fankneipen, auf den Tribünen, auf dem Platz. Der Spruch des glühenden Anhängers vom SV Darmstadt 98 wurde von der Mannschaft adaptiert und gab ihr einen Sinn, eine Überschrift, ein Ziel. Er war die Triebfeder eines Aufstiegs, …

via Bundesliga-Aufstieg: Darmstadt 98 – Deutschlands schönste Fußballromanze – DIE WELT.

 

Darmstadt 98 feat. MC Hammer – Ich war voll

Filed under: Buntes & Vermischtes

About the Author

Posted by

... arbeitet in Communications bei Kyndrl Deutschland, dem weltweit führenden Anbieter zum Management kritischer IT-Infrastruktur. Den gelernten Journalisten hat seine Leidenschaft für das Schreiben, Beobachten, Kommentieren und den gepflegten Diskurs nie verlassen. Diese Passion lebt er u.a. in seinem privaten Blog StefanPfeiffer.Blog oder auch als Moderator von Liveformaten wie #9vor9 - Die Digitalthemen der Woche und Podcasts aus. Digitalisierung in Deutschland, die digitale Transformation in der Gesellschaft, in Unternehmen und Verwaltung oder die Zusammenarbeit am modernen Arbeitsplatz sind Themen, die in leidenschaftlich bewegen. Vor Kyndryl hat Pfeiffer in der IBM im Marketing in unterschiedlichen internationalen Rollen gearbeitet. Seine weiteren beruflichen Stationen waren FileNet und die MIS AG. Auf Twitter ist er als @DigitalNaiv „erreichbar“. 

Kommentar verfassen