comment 1

Neue Studie: Unübersichtliche Dokumentenablage größter Zeitfresser

Rund 22 Minuten am Tag verbringen Büroangestellte der Befragung zufolge damit, im Firmennetzwerk nach Dokumenten oder Bildern zu suchen. …

Eine unübersichtliche Dokumentenablage sei demnach der größte Zeitfresser. 31 Prozent der Befragten sagten, sie verlören täglich Zeit dadurch, dass Dokumente nicht leicht aufzufinden oder zu teilen seien.

Source: Langsame Technik kostet Büroangestellte 20 Arbeitstage

Passt nicht nur zu meinem Beitrag zu Dateianhängen. Noch immer haben wir das Dokumentenproblem nicht im Griff, obwohl wir uns seit Jahren, ja Jahrzehnten damit befassen. Sicher wird das auch Thema bei Uli Kampffmeyers Besen am 6. Oktober auf der IT & Business sein, an dem ich unter Moderation von Uli zusammen mit Hanns Köhler-Krüner und Experten teilnehmen werde.

Jenseits der Frage eines vernünftigen Dokumentenmanagements stellt sich aber auch generell die Frage, wie wir den modernen Büroarbeitsplatz endlich produktiver gestalten, wie wir entlastet von zeitraubenden Routineaufgaben endlich schlauer arbeiten können. Darum geht es am 21. September beim Webcast der Computerwoche, wo ich mit Axel Oppermann und Detlef Korus über die Möglichkeiten künstlicher Intelligenz und kognitiver Technologien diskutieren werde.

Filed under: Digitaler Arbeitsplatz, Kommunikation & Zusammenarbeit

About the Author

Posted by

... arbeitet in Communications bei Kyndrl Deutschland, dem weltweit führenden Anbieter zum Management kritischer IT-Infrastruktur. Den gelernten Journalisten hat seine Leidenschaft für das Schreiben, Beobachten, Kommentieren und den gepflegten Diskurs nie verlassen. Diese Passion lebt er u.a. in seinem privaten Blog StefanPfeiffer.Blog oder auch als Moderator von Liveformaten wie #9vor9 - Die Digitalthemen der Woche und Podcasts aus. Digitalisierung in Deutschland, die digitale Transformation in der Gesellschaft, in Unternehmen und Verwaltung oder die Zusammenarbeit am modernen Arbeitsplatz sind Themen, die in leidenschaftlich bewegen. Vor Kyndryl hat Pfeiffer in der IBM im Marketing in unterschiedlichen internationalen Rollen gearbeitet. Seine weiteren beruflichen Stationen waren FileNet und die MIS AG. Auf Twitter ist er als @DigitalNaiv „erreichbar“. 

1 Comment so far

Kommentar verfassen