comment 0

Hörtipp: Was bedeutet es, dass der Chef der Cloud-Sparte nun Chef von Amazon ist – Der FAZ Digitec Podcast

Es ist schon eine Ode an Jeff Bezos, die Alexander Armbruster und Carsten Knop in ihrem Digitec-Podcast von sich geben. Doch es ist eine hörenswerte Ode mit vielen Wahrheiten. Wie konnte es sein, dass Amazon den Cloud-Markt besetzen konnte und nicht einer der damaligen Platzhirsche? Wie kann es sein, dass Karstadt-Kaufhof derzeit nur 4 Prozent seines Geschäftes online macht? Heute, in diesen Zeiten, in denen Amazon gerade in der Corona-Krise online noch größere Geschäfte macht. Oder anders herum. Was haben Jeff Bezos und sein Team alles richtig gemacht? Und was ist es für ein Zeichen an den Markt, dass der Cloud-Chef von Amazon nun der Chef des Konzerns ist? Rein hören.

Ich selbst habe meine Käufe bei Amazon bewusst minimiert, da ich mit der Dominanz und vielen Praktiken nicht einverstanden bin. Ich muss aber nahtlos anerkennen, dass der Kundendienst – True Customer Obsession -, die Auswahl und die Preise sensationell gut sind und alle Wettbewerber es schwer haben, dabei mit zu halten. Trotzdem eine bewusste Entscheidung, mehr vor Ort hier in Eberstadt und bei anderen Onlinehändlern zu kaufen.

Und ja: Wir müssen auch immer wieder auf die Arbeitsbedingungen in den Versandzentren aufmerksam machen. Ein Konzern, der unterdessen derartige Gewinne macht, könnte problemlos fair und nach Tarif bezahlen. Stattdessen titelt das Wall Street Journal:

Amazon’s New CEO, Andy Jassy, Can Either Help Workers and Sellers—or Automate Them Away
One secret of Amazon’s ability to grow rapidly: software and algorithms that manage its millions of employees and marketplace sellers—technologies the executive knows well

Amazon’s New CEO, Andy Jassy, Can Either Help Workers and Sellers—or Automate Them Away – WSJ

Ein Bekannter hat bei Amazon im Controlling gearbeitet, über die Zustände und den Druck dort berichtet. Er wurde gegangen. Also Bewunderung für die unternehmerische Leistung und den Anspruch, dass jeder Tag der erste Tag ist, immer besser zu werden, aber ein sehr kritisches Auge darauf, wie mit Beschäftigten umgegangen wird.

Die Grafik stammt von der Facebook-Seite von Verdi und ich hoffe mal, dass die nichts gegen die Verwendung hier haben >> http://www.facebook.com/verdi.bei.amazon
Filed under: Digitalisierung & Wirtschaft

About the Author

Veröffentlicht von

Stefan Pfeiffer ist seit 2007 bei der IBM in verschiedenen Marketingpositionen tätig. Nie hat den gelernten Journalisten seine Leidenschaft für das Schreiben verlassen, die er vor allem in seinem persönlichen Blog StefanPfeiffer.Blog (ehemals DigitalNaiv) auslebt. Daneben ist er immer mehr als Moderator von Livevideostreams - #9vor9 - Die Digitalthemen der Woche - und Podcasts aktiv. Seine inhaltliche Leidenschaft im IT-Umfeld gilt dem Digital Workplace und generell der digitalen Transformatiom. Auf Twitter ist er als @DigitalNaiv „erreichbar“.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.