comment 0

Der DigitalNaive Wochenrückblick – Ausgabe #23: Zensur, Propaganda, Manipulation, Verbote – Putin versucht nicht nur die Russen ruhig zu stellen

Eine schreckliche Woche liegt hinter den Menschen in der Ukraine. Sie leisten weiterhin Widerstand. Ich kann nur meinem Respekt und meiner Hochachtung Ausdruck verleihen. Und es hat sich auch seitens des Westens getan. Viele der Maßnahmen und Sanktionen, die ich noch vergangene Woche angemahnt habe, wurden dann doch umgesetzt. Gut so. SWIFT-Sanktionen sind aktiviert, Deutschland und andere Länder liefern Waffen an die Ukraine. Selbst die Schweiz wurde aktiv und die Türkei erlaubt keine Durchfahrt von Kriegsschiffen durch den Bospurus. Selbst FIFA und UEFA ziehen mit. Das, was wir im Westen tun können, scheint getan zu werden. Wird es Putin oder das russische Volk beeindrucken? Wir wissen es nicht, aber es sind erste notwendige Schritte.

In diesem Wochenrückblick möchte ich den Blick auf die Wahrheitsverfälschung, die Zensur und die Strafverfolgung der freien Presse sowie der Blockade sozialer Medien richten. Hätte Putin die Medien nicht mehr oder weniger im Griff, umso größer wären seine Probleme, die Bevölkerung ruhig zu stellen. Doch es scheint so, dass er die Meinung der Mehrheit der Russinnen und Russen derzeit manipulieren kann. Ein Blick auf die Verantwortung von Facebook & Co, auf Putins Zensur sowie zwei Beiträge, wie man Fake News erkennen kann. Erschüttert bin ich darüber, dass Putin eine der letzten Überlebenden der deutschen Blockade Leningrads verhaften lässt. Welche eine Frau! Zum Ende noch ein ganz anderes wichtiges Thema: Krebsvorsorge

Russen & Ukrainer: Oft eng familiär miteinander verbunden

Noch immer sind die ukrainischen und die russischen Menschen eng miteinander verbunden. Ein Sinnbild sind die Klitschko-Brüder, der Vater ukrainisch, die Mutter russisch. Es ist unfassbar, was den Menschen zugemutet wird.

Propaganda, Zensur, soziale Medien

Vorsicht: Fake News erkennen

Einfach unfassbar: Putin lässt Überlebende der deutschen Blockade von Leningrad verhaften

Cyberkrieg – weiterhin

Krebsvorsorge: Dran denken, rechtzeitig vorbeugen

Ein ganz anderes Thema. Es ist mir aber extrem wichtig. Ich habe gerade eine Darmspiegelung machen lassen. Dienstag folgt eine Magenspiegelung.

Bild von David Peterson auf Pixabay

Filed under: Journalismus & Öffentlichkeit, Netzpolitik & die große Politik, Soziale Medien & "das Netz"

About the Author

Veröffentlicht von

... arbeitet in Communications bei Kyndrl Deutschland, dem weltweit führenden Anbieter zum Management kritischer IT-Infrastruktur. Den gelernten Journalisten hat seine Leidenschaft für das Schreiben, Beobachten, Kommentieren und den gepflegten Diskurs nie verlassen. Diese Passion lebt er u.a. in seinem privaten Blog StefanPfeiffer.Blog oder auch als Moderator von Liveformaten wie #9vor9 - Die Digitalthemen der Woche und Podcasts aus. Digitalisierung in Deutschland, die digitale Transformation in der Gesellschaft, in Unternehmen und Verwaltung oder die Zusammenarbeit am modernen Arbeitsplatz sind Themen, die in leidenschaftlich bewegen. Vor Kyndryl hat Pfeiffer in der IBM im Marketing in unterschiedlichen internationalen Rollen gearbeitet. Seine weiteren beruflichen Stationen waren FileNet und die MIS AG. Auf Twitter ist er als @DigitalNaiv „erreichbar“. 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..