Von nicht mehr erwünschter Werbung: Bitte lasst mich einfach Eure E-Mails abbestellen!

Gerade ärgern mich massiv Promo-E-Mails und Newsletter, die ich von verschiedenen Anbietern bekomme und die ich nicht abbestellen (Unsubscribe) kann. Runtastic bombardiert mich damit und trotz Beschwerde über Twitter, einer Antwort von Runtastic und meiner Erklärung komme ich nicht aus dem E-Mail-Verteiler raus. Ich klicke auf Abbestellen im E-Mail-Newsletter. Ich lande auf der Abmeldeseite. Ich klicke auf alle … Von nicht mehr erwünschter Werbung: Bitte lasst mich einfach Eure E-Mails abbestellen! weiterlesen

Von Supernetzwerkerinnen/n und Eventeinladungs-SPAM

Vergangene Woche habe ich beim DNUG Marketing-Workshop in Düsseldorf referiert. Im Laufe der Diskussionen kamen wir dann auch auf Xing und ich glaube es war Jan Steinbach, der bemerkte, wie wichtig man doch erscheine, wenn man in Xing mehr als 999 Netzwerkkontakte habe. Dann werde man bei anderen Xing-lern als 999+ angezeigt und sei ein … Von Supernetzwerkerinnen/n und Eventeinladungs-SPAM weiterlesen

Think Social, Act Personal – Forbes

Very funny. Just wrote an email to somebody that the real value of Social Business is not about "spamming" followers with the same Marketing messages, we used to send out by email newsletter. To much Social SPAM is even contra-productive and has negative impact. One example from today: Got email notifications from XING, the "German … Think Social, Act Personal – Forbes weiterlesen

… der Ursprung der Bezeichnung Spam – SPIEGEL ONLINE

Berühmt-berüchtigt aber wurde er am 15. Dezember 1970 durch einen bizarren Sketch der britischen Anarcho-Komödianten Monty Python: Der spielte in einer Art Restaurant, in dem jedes Gericht auf der Speisekarte Spam enthielt. Zu Gast in dem Laden war zudem eine Horde Wikinger, die alle Kommunikation mit ihrem "Spam, Spam, Spam, Spam, Spaaaam!"-Chor erstickte. Der Sketch … … der Ursprung der Bezeichnung Spam – SPIEGEL ONLINE weiterlesen