Urlaubslektüre – Das gemeine Buch – Tipps erwünscht

Weihnachten und Urlaub sind in Sicht. Endlich einmal Zeit, als Informationsjunkie nicht nur RSS-Feeds, Tweets oder Blogeinträge zu lesen. Ob ich es noch lesen kann? Das „gemeine“ Buch. Statt 140 Zeichen oder maximal einige Bildschirmseiten 200 Seiten gedrucktes Papier. Und braucht man Bücher überhaupt noch? Im Sommer bei einem Treffen im Seehaus in München hat es einer der Teilnehmer in Frage gestellt. Gut, er hat es auf Bücher zum Thema Social Media und Internet bezogen. Die seien doch eigentlich nur Selbstbewerbung und -profilierung notwendig.

Nun will ich sie mir also zusammenstellen, meine Bücher, die ich mitnehme. Spätestens im Urlaub wird es keine WiFi auf dem Hotel-Zimmer und am Strand geben. Nur in der Lobby. Also sind Bücher gefragt, eine Mischung aus Unterhaltsamen und Fachlichem.Bereit liegen die beiden folgenden Werke: Ibrahim Evans Fixierungscode ist vor 3-4 Tagen eingetroffen.

Und Gunter Duecks Direktkarriere liegt auch bereit.

Beide Bücher sind „angefressen“. 30 -40 Seiten gelesen, aber der derzeitige berufliche Stress hat mich zu nicht mehr Lektüre kommen lassen.

Eigentlich sollte das an Fachlichem genug sein (einige engischsprachige Bücher warten auch noch darauf, gelesen zu werden), außer es wäre wirklich ein inhaltlicher Hammer. Lieber noch ein bisserl Unterhaltung. Ein guter Krimi, aber Helmut Barz wird den zweiten Teil seines Katharina Klein-Serie sicher noch nicht fertig haben. Leider. Und eine gute neue Fanatasy-Saga ist mir auch noch nicht ins Auge gesprungen.

Irgendwelche Lesetipps Eurerseits?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.