comment 0

Am Arbeitsplatz: Dann sind wir Helden … | Eine Referenz auf die neue Forrester-Methodik

Our data indicates that almost 51% of information workers now believe they have better technology at home than they have at work. And 37% are using these personal tools get real work done.

Diese Aussage sollte man sich mal auf der Zunge zergehen lassen. Die Hälfte der Befragten glaubt, zuhause bessere Technologie zu haben, um die berufliche Arbeit erledigt zu bekommen. Forrester spricht unterdessen von der Notwendigkeit des „Empowered Employee“, dem in die Lage versetzten Angestellten oder Mitarbeiter (neben dem Empowered Customer):

Groundswell technologies — social, mobile, video, and cloud — put tremendous power in the hands of customers. Only empowered employees can respond at the speed of empowered customers — and they’re often information workers outside of IT. We call these innovative information workers HEROes — highly empowered and resourceful operatives.

Helden, HEROes – das muß man sich einmal auf der Zunge zergehen lassen. Dann sind wir Helden, für (mehr als) einen Tag, schreibe ich mal in Reminiszenz an den David Bowies-Klassiker. Natürlich will Forrester seine Beratung und Studien verkaufen, aber wenn die HERO-Methodik hilft, den Mitarbeitern einfacher die Werkzeuge zur Verfügung zu stellen, die er braucht …  Zumindest mal werden viele Technologien und Themen wie Nutzung von Social Media, mobiler Zugriff auf Unternehmensdaten oder Cloud adressiert, die in der Unternehmenspraxis oft blockiert und verboten werden, vor allem aus Kostengründen und wegen Security-Bedenken (siehe auch den Austausch hier). Wer mehr über HEROes wissen will, kann sich diese Webseite anschauen. Ich habe mir auch das Buch Empowered von Josh Bernoff und Ted Schadler gekauft und werde es besprechen, so dort valide Erkenntnisse drin stehen.

Posted from Digital naiv – Stefan63’s Blog

Filed under: Buntes & Vermischtes

About the Author

Posted by

... arbeitet in Communications bei Kyndrl Deutschland, dem weltweit führenden Anbieter zum Management kritischer IT-Infrastruktur. Den gelernten Journalisten hat seine Leidenschaft für das Schreiben, Beobachten, Kommentieren und den gepflegten Diskurs nie verlassen. Diese Passion lebt er u.a. in seinem privaten Blog StefanPfeiffer.Blog oder auch als Moderator von Liveformaten wie #9vor9 - Die Digitalthemen der Woche und Podcasts aus. Digitalisierung in Deutschland, die digitale Transformation in der Gesellschaft, in Unternehmen und Verwaltung oder die Zusammenarbeit am modernen Arbeitsplatz sind Themen, die in leidenschaftlich bewegen. Vor Kyndryl hat Pfeiffer in der IBM im Marketing in unterschiedlichen internationalen Rollen gearbeitet. Seine weiteren beruflichen Stationen waren FileNet und die MIS AG. Auf Twitter ist er als @DigitalNaiv „erreichbar“. 

Kommentar verfassen