comment 0

Zweimal Hotspot und von meiner Naivität zu glauben, dass Firmen Ihre Kunden auf Kosteneinsparungen hinweisen

Die Telekom-Story geht weiter: Gestern rief mich ein Call Center der Telekom wegen meines Entertain Comfort Pakets an. Das Gespräch wurde mit dem Satz eröffent „Sie als alter Telekom-Kunde …“. Wir haben 2 Geräte, die ich noch gemietet habe, „abgeschafft“ und ich bekomme HD ohne Zusatzkosten hinzu. Irgendwie scheint doch was aus den sozialen Kanälen bei der Telekom angekommen sein, vielleicht @telecom_hilft? Wer weiss.

Ich habe dann heute einmal meine Verträge durchgeschaut und gemerkt, dass ich neben besagter Hardware auch noch einige andere Optionen los werden könnte und sollte. Zwei Zusatzoptionen habe ich dann gleich heute gekündigt. Noch zahle ich auch noch wohl zweimal Hotspot-Flat, einmal im Mobilvertrag, einmal im Festnetzvertrag. Hier übrigens eine gute Übersicht, wo und wann Hotspot was kostet oder nicht.

Klar hat man mich nicht auf meine eigene Dummheit hingewiesen, sondern einfach mal weiter kassiert. Ist wohl zu (digital)naiv von mir zu erwarten, dass eine Firma anruft und auf mögliche Kosteneinsparungen aufmerksam macht. Und klar, ich weiss auch, dass T-Mobile und Festnetz-Telekom lange getrennt agiert haben. Es gibt ja auch noch immer zwei Kundencenter und so … Trotzdem!

Ich bin übrigens jetzt aufgrund der heutigen „Analyse“ sehr auf das Angebot gespannt, das mir aufgrund des Gesprächs mit dem Call Center-Agenten noch schriftlich zu T-Entertain zugeht. Drum prüfe, wer sich weiter bindet.

Und noch was Positives: Das Team von @telekom_hilft hat sich aufgrund meiner Tweets gemeldet und mir Beratung zwecks Vertragsoptimierung angeboten. Ich werde diese Beratung annehmen und halte Euch informiert:

Der Twitter Dialog mit @telekom_hilft

Der Twitter Dialog mit @telekom_hilft

P.S. Zu allem Überfluss kämpfe ich jetzt noch damit, meinen T-Mobile-Hotspot ans Fliegen zu bringen.

Filed under: Technologie im Job & daheim

About the Author

Posted by

... arbeitet in Communications bei Kyndrl Deutschland, dem weltweit führenden Anbieter zum Management kritischer IT-Infrastruktur. Den gelernten Journalisten hat seine Leidenschaft für das Schreiben, Beobachten, Kommentieren und den gepflegten Diskurs nie verlassen. Diese Passion lebt er u.a. in seinem privaten Blog StefanPfeiffer.Blog oder auch als Moderator von Liveformaten wie #9vor9 - Die Digitalthemen der Woche und Podcasts aus. Digitalisierung in Deutschland, die digitale Transformation in der Gesellschaft, in Unternehmen und Verwaltung oder die Zusammenarbeit am modernen Arbeitsplatz sind Themen, die in leidenschaftlich bewegen. Vor Kyndryl hat Pfeiffer in der IBM im Marketing in unterschiedlichen internationalen Rollen gearbeitet. Seine weiteren beruflichen Stationen waren FileNet und die MIS AG. Auf Twitter ist er als @DigitalNaiv „erreichbar“. 

Kommentar verfassen