comments 4

Kyndryl: Wir erstellen, modernisieren und betreiben die IT-Systeme, auf die die Wirtschaft täglich angewiesen ist – Mein neuer Job in Communications ab 1.9.2021

Vor wenigen Wochen habe ich es nicht gedacht oder mir vorstellen können, aber nun passiert es. Ab dem heutigen Tag verlasse ich die IBM nach über 14 Jahren und arbeite für Kyndryl, derzeit noch eine IBM Company. In Zukunft wird sich Kyndryl als eigenständiges Unternehmen, als Spin-Off der IBM um die IT Infrastruktur von Firmen und Organisationen kümmern und baut dabei auf einen bestehenden Kundenstamm auf. Oder wie steht es auf LinkedIn: „We design, build, manage and modernize the mission-critical technology systems that the world depends on every day.“ Kyndryl sorgt dafür, dass viele Prozesse und Dienstleistungen, die wir täglich nutzen, einfach“funzen“.

Mein Kollege Lukas Winklmann hat es sehr treffend gesagt: Wir sind das Herz der Industrie, der Wirtschaft. Konkreter: Viele Flieger würden nicht abheben, Tickets von Fluggesellschaften und Bahn nicht ausgestellt, Banktransaktionen nicht durchgeführt, Päckchen nicht ausgeliefert, der Impfnachweis nicht ausgestellt werden können, wenn Kyndryl nicht die IT der entsprechenden Unternehmen oder Organisationen 100 Prozent stabil und ausfallsicher betreiben würde. Es handelt sich um wirklich missionskritische Infrastrukturen, um die sich die Expertinnen und Experten von Knydryl kümmern und wo sie über langjährige Erfahrung verfügen. Zu den Kompetenzbereichen gehört der IT Betrieb von Infrastruktur und Anwendungen (wie beispielsweise SAP oder Oracle) ebenso wie Cloud und Digital Workplace-Services, Cybersecurity und Resiliency.

Diese Dienstleistungen haben die Kolleginnen und Kollegen geraume Zeit in der IBM als Global Technology Services erbracht. Nun wird der Geschäftsbereich aus der IBM heraus gelöst, um unabhängig und fokussiert auf dem Markt agieren zu können. Mit flachen Hierarchien und einer Startup-Mentalität will man bestehende Kunden weiterhin zuverlässig betreuen, genauso jedoch expandieren – auch in Deutschland. Die Chancen dafür sind da, denn gerade die vergangenen Monate haben gezeigt, wie wichtig ein robuster, 100 Prozent zuverlässiger IT Backbone für das Funktionieren von Wirtschaft und öffentlicher Verwaltung ist. Und der Bedarf an Infrastruktur wächst weiter, von den funktionierenden Clouds bis zu den intelligenten Geräten in der Produktion, am Rand, an der Edge.

Weiterlesen