Gesundheitswesen: Nachholbedarf in der Digitalisierung


Digitalisierung und Gesundheitswesen scheinen (nicht nur mir) heutzutage meist immer noch zwei Welten zu sein. Dabei wünschen sich laut einer Befragung der apobank in Zusammenarbeit mit Statista mehr digitale Möglichkeiten. Ich kann dem nur aus vollstem Herzen zustimmen. Es geht nicht mehr nur darum, online zu recherchieren, welche Krankheit man den haben könnte und wie … Gesundheitswesen: Nachholbedarf in der Digitalisierung weiterlesen

Neue Stanford-Studie: Heimarbeiter sind deutlich produktiver


Die Diskussion ist sicherlich nicht neu: Manche Chefs vermuten, dass Mitarbeiter, die von daheim arbeiten, sich ablenken lassen und nicht so produktiv sind. Sicher spielt hier auch ein gewisses Misstrauen eine Rolle, vielleicht auch der Hang zu Command and Control, zu Hierarchie und Kontrolle. Stanford-Professor Nicholas Bloom hat nun eine Studie durchführt, die klare Ergebnisse … Neue Stanford-Studie: Heimarbeiter sind deutlich produktiver weiterlesen

Frage des Tages: Wer hat die meisten Daten über uns?


Kann man sich eigentlich denken. Google hat deutlich mehr Daten über uns als Facebook. Und Amazon weiß ... Sollte angesichts der derzeitigen Facebook-Hysterie aber mal erwähnt werden. Auch auf den Möchtegern-Gut-Konzern sollte man wie auf alle Datenkraken achten! Google, not Facebook, has more of your data. Following Facebook CEO Mark Zuckerberg's visit to Washington, D.C. … Frage des Tages: Wer hat die meisten Daten über uns? weiterlesen

Die nächste Stufe: Wir googlen nicht mehr, wir „voicesearchen“


Noch fehlt mir das neue Wort für Suche per Sprache. Vielleicht bleibt es sogar bei "googlen", dm Synonym für die Suche im Web. Wer weiß. Oder aber Alexa, Siri, Cortana und Co. und die dahinter liegende Spracherkennung und intelligente Suchmechanismen helfen uns künftig dabei, Informationen und Dinge zu finden. Und ja, vielleicht erkennt die Suche … Die nächste Stufe: Wir googlen nicht mehr, wir „voicesearchen“ weiterlesen

Microsoft, 250 Millionen, die öffentliche Hand und … Alternativen!?


Man muss es sich wirklich auf der Zunge zergehen lassen. heise berichtet über eine Anfrage der Linken, nach denen Bundesministerien und ihnen nachgeordnete Behörden - zählen hier Länder, Kommunen und andere Einrichtungen der öffentlichen Hand dazu? -  bis Mai 2019 mehr als 250 Millionen Euro für Microsoft-Lizenzen ausgeben, um damit die 2015 geschlossenen Verträge mit … Microsoft, 250 Millionen, die öffentliche Hand und … Alternativen!? weiterlesen

Branche ohne Rücksicht: Wie nachhaltig ist der Imageverlust von Facebook & Co.?


Kann die Tech-Szene ihren Ansprüchen gerecht werden?, so titelt Roland Lindner seinen Kommentar in der FAZ. Tja, was sind aber die besagten Ansprüche? Die nächsten Quartalsergebnisse erreichen, koste es, was es wolle? Don't be evil - solange die Zahlen stimmen. Ein bitterer Ausblick: Es ist daher gut vorstellbar, dass sich der momentane Gegenwind für die … Branche ohne Rücksicht: Wie nachhaltig ist der Imageverlust von Facebook & Co.? weiterlesen

Keine Alternative zu neuen Datenschutzgesetzen in Europa


Ich bin nicht bei Carsten Knop, der in der FAZ das Datenschutz-Dilemma beklagt. Den großen Konzernen falle es leichter, die entsprechenden gesetzlichen Anforderungen der EU-Datenschutzgrundverordnung oder der kommenden E-Privacy-Verordnung zu erfüllen. Der gemeine europäische Mittelständler werde dagegen vor hohe Hürden gestellt. Na ja, was ist die Alternative? Keine entsprechenden Regelungen. Kann es ja nicht wirklich … Keine Alternative zu neuen Datenschutzgesetzen in Europa weiterlesen

EU versus USA: Das grundlegend unterschiedliche Verständnis über unsere Daten und wer sie wie nutzen darf


Ob ich nun von neuem kalten Krieg schreiben und reden würde, sei dahingestellt, aber ein sehr pointierte und lesenswerter Beitrag auf Wired von Tom Pendergast. The EU stands firmly for the interests of the individual. The regulatory language of the GDPR cogently expresses its view, harmonizing data protection rules throughout the EU and requiring that … EU versus USA: Das grundlegend unterschiedliche Verständnis über unsere Daten und wer sie wie nutzen darf weiterlesen

Wer #DeleteFacebook sagt, sollte meiner Ansicht nach auch #DeleteAmazon sagen


Ich selbst bin noch auf Facebook. Ich bin dort, weil ich einerseits Kontakt mit Freunden pflege, in der ganzen Republik und Welt verstreut sind, von meiner Patentante auf den Seychellen über gute Freunde in Südafrika bis zu Kumpels in NRW. Ich bin auch dort, um Inhalte zu teilen und zu verteilen, bekannt zu machen, Reichweite … Wer #DeleteFacebook sagt, sollte meiner Ansicht nach auch #DeleteAmazon sagen weiterlesen

[News vom 29. & 30.3 zusammengefasst]: Microsoft organisiert sich neu [und kommentiert drüben auf CIO Kurator] 


Ein ungünstiger Zeitpunkt für jeden Reporter und Blogger: Auf die erste Nachricht über eine Reorganisation von Microsoft bin ich am Gründonnerstag abends gestoßen. Keine Zeit, um einen neuen Artikel zu verfassen. Vielleicht ein Tweet. Aber dann hat es mich doch noch gejuckt Ich bin Gründonnerstag bis Ostersonntag eh an den Rechner und das Netz gebunden … [News vom 29. & 30.3 zusammengefasst]: Microsoft organisiert sich neu [und kommentiert drüben auf CIO Kurator]  weiterlesen