comment 0

Social everywhere

„Ein Hauptgrund für den Einsatz der Social Software von IBM war es, dass wir sie mit unseren bestehenden Anwendungen integrieren konnten“, sagt Klaus Höling, Director IT und Group CIO von Sennheiser Electronic GmbH & Co. KG. „Indem wir die Social Software-Lösungen direkt in die Anwendungen integrieren, die unsere Mitarbeitern bereits nutzen, wird eine effizientere Kommunikation ohne Umwege möglich.“

Das ist ein Zitat aus einer Pressemitteilung von IBM, die wir unter dem Titel Social Everywhere mit IBM Lotus herausgeschickt haben. Ich halte die Aussage von Klaus Höling für extrem relevant: Einer der entscheidenden Erfolgskriterien von Social Software ist, daß sie überall direkt verfügbar ist – im E-Mail-Client, im Web, in den täglichen Anwendungen – und so ein integraler Bestandteil des Arbeitsplatzes wird.

Filed under: Digitaler Arbeitsplatz, Kommunikation & Zusammenarbeit, Rund um meinen Job, Technologie im Job & daheim

About the Author

Posted by

... arbeitet in Communications bei Kyndrl Deutschland, dem weltweit führenden Anbieter zum Management kritischer IT-Infrastruktur. Den gelernten Journalisten hat seine Leidenschaft für das Schreiben, Beobachten, Kommentieren und den gepflegten Diskurs nie verlassen. Diese Passion lebt er u.a. in seinem privaten Blog StefanPfeiffer.Blog oder auch als Moderator von Liveformaten wie #9vor9 - Die Digitalthemen der Woche und Podcasts aus. Digitalisierung in Deutschland, die digitale Transformation in der Gesellschaft, in Unternehmen und Verwaltung oder die Zusammenarbeit am modernen Arbeitsplatz sind Themen, die in leidenschaftlich bewegen. Vor Kyndryl hat Pfeiffer in der IBM im Marketing in unterschiedlichen internationalen Rollen gearbeitet. Seine weiteren beruflichen Stationen waren FileNet und die MIS AG. Auf Twitter ist er als @DigitalNaiv „erreichbar“. 

Kommentar verfassen