comment 0

Lesetipp: Sachsenhäuser Krimis von Frank Demant

Privatdetektiv Simon Schweitzer im Gespräch mit seiner Freundin Maria:

Sie: „Was hast Du heute so gemacht?“

Er: „Nix“

Sie: „Aber Schatz, das hast Du gestern schon gemacht.“

Er: „Ja, aber ich bin nicht fertig geworden.“

Genau solche Dialoge liebe ich den Sachenshäuser Krimis von Frank Demant. Die handelnden Personen sind schräg, Lebenskünstler, Sachsenhäuser, manche leben Hibbedebach, andere Dribbedebach. Sicherlich keine Hardcore-Hochspannungskrimis, aber für mich ein vergnügliches amüsiertes Lesen. Gerade ist mir der neunte Krimi „Goethe war’s nicht“ in die Hände gefallen und ich hab ihn sofort ausgelesen.

Mehr zum ehemaligen taxifahrer Frank demant gibt es auf Wikipedia oder beim Roeschen-Verlag.

Viel Spaß beim Lesen!

Filed under: Buntes & Vermischtes

About the Author

Posted by

... arbeitet in Communications bei Kyndrl Deutschland, dem weltweit führenden Anbieter zum Management kritischer IT-Infrastruktur. Den gelernten Journalisten hat seine Leidenschaft für das Schreiben, Beobachten, Kommentieren und den gepflegten Diskurs nie verlassen. Diese Passion lebt er u.a. in seinem privaten Blog StefanPfeiffer.Blog oder auch als Moderator von Liveformaten wie #9vor9 - Die Digitalthemen der Woche und Podcasts aus. Digitalisierung in Deutschland, die digitale Transformation in der Gesellschaft, in Unternehmen und Verwaltung oder die Zusammenarbeit am modernen Arbeitsplatz sind Themen, die in leidenschaftlich bewegen. Vor Kyndryl hat Pfeiffer in der IBM im Marketing in unterschiedlichen internationalen Rollen gearbeitet. Seine weiteren beruflichen Stationen waren FileNet und die MIS AG. Auf Twitter ist er als @DigitalNaiv „erreichbar“. 

Kommentar verfassen