comment 0

Wer noch kein Weihnachtsgeschenk hat: Die AC/DC Weine

Ich konnte nicht widerstehen, als ich auf die Weine von AC/DC aufmerksam geworden bin. ich glaube, es war über ein Blogposting von Dirk Würtz. Es gibt einen Roten mit dem Namen Back in Black (ein Shiraz) und einen Weissen mit Namen Hells Bells (ein Sauvignon Blanc). Ein Kumpel von mir ist Hardrock-Fan. Also habe ich ihm natürlich ein Weihnachtsgeschenk gemacht. Rein zufällig sind dabei aus rein ästhetischem Empfinden und Sammlerbedürfnis auch 2 Pakete bei mir gelandet.

So richtig aus den Schuhen gehauen haben mich beide Weine nicht. Habe schon besseren, tieferen Shiraz gehabt. kann man trinken, muss man nicht. Und der Sauvignon Blanc war gefällig, aber nicht besonders. Da hat der Pfeffer im wahrsten Sinne des Wortes gefehlt.

Gerne hätte ich hier das Muppets-Video von Back in Black eingebunden, aber da spielt die Gema mal wieder in Deutschland nicht mit.

Ich habe die Weine bei Amazon als Geschenkpaket gekauft, da Belvini passen musste, wohl ausverkauft war. Eben war der Wein wieder verfügbar.

Filed under: Buntes & Vermischtes, Essen & Trinken

About the Author

Posted by

... arbeitet in Communications bei Kyndrl Deutschland, dem weltweit führenden Anbieter zum Management kritischer IT-Infrastruktur. Den gelernten Journalisten hat seine Leidenschaft für das Schreiben, Beobachten, Kommentieren und den gepflegten Diskurs nie verlassen. Diese Passion lebt er u.a. in seinem privaten Blog StefanPfeiffer.Blog oder auch als Moderator von Liveformaten wie #9vor9 - Die Digitalthemen der Woche und Podcasts aus. Digitalisierung in Deutschland, die digitale Transformation in der Gesellschaft, in Unternehmen und Verwaltung oder die Zusammenarbeit am modernen Arbeitsplatz sind Themen, die in leidenschaftlich bewegen. Vor Kyndryl hat Pfeiffer in der IBM im Marketing in unterschiedlichen internationalen Rollen gearbeitet. Seine weiteren beruflichen Stationen waren FileNet und die MIS AG. Auf Twitter ist er als @DigitalNaiv „erreichbar“. 

Kommentar verfassen