Frustrierend: In der Produktsuche landet man online immer wieder bei Amazon – Wo sind die Alternativen?

Unsere beiden Prachtkater haben nach geraumer Zeit wieder den Kratzbaum dermaßen zugerichtet, dass ich neue Sisalstämme bestellen musste. Eine leidvolle Geschichte: Den Kratzbaum habe ich bewusst bei einem deutschen Anbieter online bestellt, denn weder Kölle Zoo noch Fressnapf hatten vor Ort entsprechend stabile Kratzbäume oder diese waren zu teuer und groß für unsere Wohnung.

Also habe ich im Sinne von Nachhaltigkeit bei Clevercat ein passendes Modell geordert, wo man eben die Stämme ersetzen kann, falls diese zu zerkratzt sind. Wir wollen ja möglichst nachhaltig sein und nicht immer den kompletten Baum neu kaufen. Der erste Austausch der Stämme war dann ein Debakel. Die Kombination meines Versagens, das richtige „Eratzteil“ bei Clevercat auszusuchen gepaart mit der Unfähigkeit des Servicepersonals, mir aufgrund der ja dort vorliegenden Bestellung die richtigen Teile zu bestellen, führten zu einer Fehlbestellungen und endlosem E-Mail-Verkehr.

Dann habe ich immerhin bei Kölle Zoo vor Ort in Weiterstadt „Ersatzteile“ gefunden, nicht genau die Maße, die ich wollte, nicht die gewünschte Kombination von Länge und Umfang, aber immerhin von der Schraube passend und montierbar. Doch eigentlich hätte ich eben stabilere Stämme. Aus Spaß habe ich dann online gesucht, bewusst nicht über Google, sondern mit „meinen“ Suchmaschinen Qwant oder DuckDuckGo. Und wer hat mir das passende Ergebnis angezeigt? Ihr ahnt es: Amazon.

Genau der Konzern, den ich durch die Bestellung bei einem kleineren, deutschen Anbieter vermeiden oder durch Besuch bei Kölle Zoo vermeiden wollte, war im Ranking der alternativen Suchmaschine ganz oben platziert. Damit nicht genug: Die angezeigten Artikel waren genau das, was ich suchte. Mit wenigen Klicks könnten ich gewünschte Länge und Umfang auswählen.

Gut, ich habe nicht bestellt , weil ich die dünneren Stämme bei Kölle Zoo mitgenommen habe, aber die Versuchung ist groß, beim nächsten, absehbaren Austausch dort zu ordern. Die deutschen Anbieter tauchten weder in der Suche auf, noch konnten sie in der Produktauswahl und -Beschreibung konkurrieren. Nur ein Beispiel. Leider musste ich diese Erfahrung auch bei anderen Artikeln machen. Amazon ist bei der Suche höchst platziert, auch bei den alternativen Suchmaschinen, und überzeugt in der Auswahl und der Beschreibung der Produkte. Kein Wunder, dass immer mehr Leute gleich dort und nicht mehr bei Google suchen, wenn sie etwas bestellen wollen.

Kein Wunder, dass das Unternehmen erfolgreich ist. Selbst ich, der Amazon gerne vermeiden würde, landet oft dort, gerade auch wenn speziellere Artikel gefragt sind. Traurig, dass es keine konkurrenzfähigen deutschen oder europäischen Marktplätze gibt.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.