Sportschau in der Badewanne – LiveTV auf dem Mac, iPad undiPhone über FritzBox

Ich bin bei Technologie, die aus meiner Sicht einfach so laufen muss, ein Muffel und Anhänger der Philosophie 'Never touch a running System'. So war es auch mit meiner Telefonanlage über Jahre hinweg. Bis vor rund einem Jahr lief die ISDN-Anlage mit 3 Nummern noch immer auf einer Uralt Eumex 404-Anlage. Als Router habe ich … Sportschau in der Badewanne – LiveTV auf dem Mac, iPad undiPhone über FritzBox weiterlesen

Sich endlich des Themas Informationsgesellschaft annehmen — Carta

Für wichtig halte ich es, dass auch diejenigen, die rein biologisch nicht zu den „Digital Natives“ gehören, sich endlich mit der gebotenen Ernsthaftigkeit und mit Engagement diesen Fragestellungen widmen. Datenschutz und Informationsfreiheit sind zu wichtige politische Themen, um sie allein den dafür eingesetzten Beauftragten und einigen wenigen Spezialistinnen und Spezialisten zu überlassen. via Datenschutz · … Sich endlich des Themas Informationsgesellschaft annehmen — Carta weiterlesen

Die Deutschen und das Netz: „Neuland“ gestalten …

Das Internet ist für die Politik – quer durch alle Kontinente und Länder und quer durch alle Systeme – ein willkommenes Kontroll-Tool, im übrigen aber ein Störfall. Das Internet macht Politik anstrengend. Die Selbstorganisationskräfte sind riesig, das Kommunikationspotential auch für politische Inhalte unendlich. Die Dynamik, die das Internet politisch entfalten kann, hat es nicht erst … Die Deutschen und das Netz: „Neuland“ gestalten … weiterlesen

Weinpresse unter Druck? Wein im Netz jenseits der Trampelpfade nötig

Michael Pleitgen beklagt in seinem Beitrag das Ende der (traditionellen) Weinmagazine. Ganz offensichtlich gibt es - so der gut recherchierte Artikel - Probleme mit den Auflagen und viele Verlage repositionieren ihre Titel. Auch wenn es die Titel noch gibt – kann man überhaupt noch von einer existenten Weinpresse in Deutschland sprechen? Muss sich die Weinbranche … Weinpresse unter Druck? Wein im Netz jenseits der Trampelpfade nötig weiterlesen

Die entscheidende Ursache für den Medienwandel: Das Internet ist überlegen » netzwertig.com

Ein lesenswerter Beitrag von Martin Weigert. Er beschreibt am Beispiel des Traumtors von Zlatan Ibrahimovic im Länderspiel Schweden-England, warum das Netz heute traditionellen Medien oft überlegen ist. Es ist schneller, interaktiver und transparenter als gewohnte Kanäle, auch wenn einige sogenannte Medienexperten und Journalisten das nicht wahrhaben wollen. Statt auf den Zug aufzuspringen und die Vorteile des … Die entscheidende Ursache für den Medienwandel: Das Internet ist überlegen » netzwertig.com weiterlesen

Ausstellung in der Schirn — Von wegen Ende des PRIVATen (oder die radikale Offenheit des Persönlichen)

Die Schirn hat gerade eine neue Ausstellung unter dem Titel PRIVAT eröffnet. Hier einige Auszüge aus dem Artikel auf Schirn Mag: Privat – das ist heute fast schon ein Wort aus der Vergangenheit. Kaum noch zutreffend in Zeiten, da alles auf Facebook gepostet wird, vom Lieblingskochrezept bis zum aktuellen Beziehungsstatus. Exhibitionismus, Selbstenthüllung, Erzähllust, Zeigefreude und … Ausstellung in der Schirn — Von wegen Ende des PRIVATen (oder die radikale Offenheit des Persönlichen) weiterlesen

Wer in eine Suchmaschine etwas eingibt, um eine Antwort zu finden … « Der Mensch – das faszinierende Wesen

Wer in eine Suchmaschine etwas eingibt, um eine Antwort zu finden, wird dorthin weitergeleitet wohin er soll. Nicht dorthin wohin evtl. die richtige Antwort auf seine Frage steht. Das ist der Weg des Profits. via Es sieht zwar alles sehr bunt hier im Internet aus, aber die Zensur hat schon längst begonnen … « Der … Wer in eine Suchmaschine etwas eingibt, um eine Antwort zu finden … « Der Mensch – das faszinierende Wesen weiterlesen

Sascha Lobo über Offenheit im Netz und wie sie ausgenutzt wird – SPIEGEL ONLINE

Ich bin ja nicht so der Fan unser aller Irokesen, aber dieser Beitrag trifft es, besonders natürlich das Statement zum angeblichen Gutkonzern: Offenheit aber bedeutet umfassende, also bidirektionale Vernetzung, und die ist gut für die Nutzer, weil damit eine Vielfalt von Angeboten entsteht. Um jede vielgenutzte, offene Plattform herum bildet sich ein digitales Ökosystem, das … Sascha Lobo über Offenheit im Netz und wie sie ausgenutzt wird – SPIEGEL ONLINE weiterlesen

Apfel-Effekt nötig? Das Internet der Dinge muss anwenderfreundlich werden

Gerade für den Bereich spezialisierter, mit dem Netz verbundener Medienkonsumgeräte ist für 2012 mit einem Boom zu rechnen. E-Book-Reader, Spielkonsolen und Fernsehgeräte werden zu den Treibern dieser Entwicklung gehören. Gemein haben die Produkte dieser Kategorie, dass sie im Gegensatz zu herkömmlichen PCs, Notebooks, Smartphones und Tablets, bei denen es sich eher um Generalisten handelt, Spezialisten … Apfel-Effekt nötig? Das Internet der Dinge muss anwenderfreundlich werden weiterlesen

SINNRAUM – Daily Dueck: Das Internet ist schuld, weil es so anonym und transparent ist

Es geht um das Augenmaß, was was ist. Das müssen wir erreichen oder behalten. Das Internet entwickelt sich rasend schnell, und wir müssen mitten in der Bewegung ruhig und ausgleichend sein. Leider sind die Entscheider in Wirtschaft und Politik nicht im Internet! Sie reden darüber wie einst der spanische König über die neu entdeckten Länder … SINNRAUM – Daily Dueck: Das Internet ist schuld, weil es so anonym und transparent ist weiterlesen