Ein Leben nach dem Internet. So ein Quatsch. Ein konstruktives Leben mit dem Internet. Darum geht es!

Soll ich dazu was schreiben, zum Beitrag von Anna Miller auf Zeit Online zum ach so bösen Internet, das uns das Leben und Mensch sein raubt. Doch einige Zitate sind einfach zu platt:

Ich habe mein Leben an dich verschwendet, Internet. …

Ich hasse dich, Internet. Dafür, was du mit mir und meinem Leben machst.

über Digital Detox: Ein Leben nach dem Internet. Jetzt. | ZEIT ONLINE

Das böse Internet, das böse Smartphone, die uns die Lebensqualität klauen. Wir sollen uns endlich einmal auf das Leben einlassen, so Miller.

Also erst einmal: Natürlich gibt es Mechanismen und Nutzungsgewohnheiten, die „am Internet“ zu kritisieren sind. Auch in meiner Familie beobachte ich das und moniere es auch. Man muss nicht nachts ans Smartphone gehen. Und auch ich mache sicher nicht alles rund um das Netz richtig.

Aber dieses radikal einseitige Abwatschen des Netzes durch Anna Miller geht mir doch auf die Nerven. Typisch deutsch. Es erinnert mich an die Verteufelung des Fernsehens oder des Radios vor Jahrzehnten. Auch damals konnte man entsprechende Beiträge finden, die das Ende der Kultur und der Menschen beschworen. Und ja, Radio und insbesondere Fernsehen tragen nicht immer zum Besseren bei, aber sie sind Realität. Und darum geht es. Mit Realitäten und Technologien umgehen, die nicht mehr „wegzubeamen“ sind.

„Ein Leben nach dem Internet“. So ein Quatsch. Ein Leben mit dem Internet. Eine bewusstere Nutzung des Netzes mit entsprechenden Auszeiten. Wir müssen aufmerksam sein und Auswüchse im Netz – von Fehlern in der persönlicher Nutzung über Kommerzialisierung und Manipulation und mangelhaften Datensicherheit und Datenschutz bis zur Instrumentalisierung des Netzes durch Nepper, Schlepper und Bauernfänger – eindämmen. Aber halten wir uns auch vor Augen, was das Netz und auch die bösen sozialen Medien an Gutem bieten und bieten können. Das gilt es zu fördern. Das Netz bleibt. Es liegt an uns, es zu gestalten. Als Gesellschaft und ganz individuell.

(Stefan Pfeiffer)

Bild von Myriam Zilles auf Pixabay

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.