Gartner-Prognose: Smart Phones und Konsorten: Beschäftigte lassen sich Zugang nicht mehr einfach vorschreiben – CIO.de

Consumerisation: Verbraucher an die Macht – das gilt jedenfalls für die IT in Unternehmen. Der Begriff Consumerisation umschreibt, wie privat genutzte Smartphones und Laptops in die Arbeitswelt einziehen. Beschäftigte wollen in Sachen IT am Arbeitsplatz mitreden und lassen sich Zugang und Nutzung nicht mehr einfach vorschreiben.

via cio.de

Nach einem gerade zu Ende gegangenem Analysten-Call zweifele ich zwar an Weisheit manches Analysten … Aber daß Gartner Consumerisation unter die Top 10 Outsourcing-Trends aufgenommen hat, finde ich schon bemerkenswert. Und ich schaue dabei auf mein privates Macbook, das ich unterdessen als Arbeitsplatz-Rechner in der IBM und im IBM Netzwerk verwende, ich schau auf iPad und iPhone, die zum Einsatz kommen. Smart Phones und Tablets ändern die IT im Unternehmen, ob sie es will oder nicht. Sie wird darauf reagieren müssen, meine ich. Und reagieren kann nicht platt verbieten bedeuten. Cloud und mobile Geräte und eine explosive Mischung beider brechen bisherige Mauern nieder …

Posted from Digital naiv – Stefan63’s Blog

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.