comment 1

Auto-Mobil: iPhone-Moment für Autos noch nicht gekommen – Deutsche werden es nicht sein?!

Über Gabor Steingarts Morning Briefing – schon wieder – bin ich auf einen Beitrag der Financial Times aufmerksam geworden: Can Germany survive the ‘iPhone moment’ for cars? (Kostenpflichtig), der der deutschen Automobilindustrie eher eine nicht so positive Zukunft vorhersagt. Gabor Steingart schreibt:

Wer die deutsche Autoindustrie retten will, muss sie transformieren, nicht konservieren.

über Gabor Steingart. Das Morning Briefing.

Und er zitiert die Financial Times, dass der iPhone-Moment für Autos noch nicht gekommen sei:

Dieser “iPhone Moment” für Autos ist noch nicht gekommen, aber es ist leicht sich vorzustellen, wie er aussehen wird: Ein elektrisches, sich selbst steuerndes „Wohnzimmer auf Rädern“, sicher verbunden mit dem World Wide Web, das deutlich häufiger unter den Nutzern geteilt wird, als dass sie es kaufen. Es ist noch unklar, wer dieses Auto bauen wird, aber die Investoren an der Börse sind sich in einem einig: Es werden nicht die Deutschen sein.“

über Gabor Steingart. Das Morning Briefing.

Nach Ansicht von Gabor Steingart ist der Beitrag Pflichtlektüre für die Mitarbeiter und insbesondere Chefs der deutschen Autobauer. #Stimmt.

(Stefan Pfeiffer)

Filed under: Digitalisierung & Wirtschaft, Technologie im Job & daheim

About the Author

Veröffentlicht von

Stefan Pfeiffer ist seit 2007 bei der IBM in verschiedenen Marketingpositionen tätig. Nie hat den gelernten Journalisten seine Leidenschaft für das Schreiben verlassen, die er vor allem in seinem persönlichen Blog StefanPfeiffer.Blog (ehemals DigitalNaiv) auslebt. Daneben ist er immer mehr als Moderator von Livevideostreams und Podcasts aktiv. Seine inhaltliche Leidenschaft im IT-Umfeld gilt dem Digital Workplace und generell der digitalen Transformatiom. Auf Twitter ist er als @DigitalNaiv „erreichbar“.

1 Comment so far

  1. Hat dies auf #NEO18x Matchen, Moderieren, Managen rebloggt und kommentierte:
    Dieser “iPhone Moment” für Autos ist noch nicht gekommen, aber es ist leicht sich vorzustellen, wie er aussehen wird: Ein elektrisches, sich selbst steuerndes „Wohnzimmer auf Rädern“, sicher verbunden mit dem World Wide Web, das deutlich häufiger unter den Nutzern geteilt wird, als dass sie es kaufen. Es ist noch unklar, wer dieses Auto bauen wird, aber die Investoren an der Börse sind sich in einem einig: Es werden nicht die Deutschen sein.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.