McKinsey: Bewegt (endlich) Euren Hintern, deutsche Unternehmer und Politiker


Auf dem CIOKurator habe ich die aktuellen McKinsey-Aussagen zum Thema Digitalisierung in Deutschland behandelt. Das Appell: Bewegt endlich Euren Hintern. Die Deutschen sind nicht gerade in der digitalen Adoption vorne, so eine Studie von McKinsey. Im Vergleich zu dem Rest von Europa hinken wir hinterher und sind nicht wirklich wettbewerbsfähig. Und das, obwohl sowohl das … McKinsey: Bewegt (endlich) Euren Hintern, deutsche Unternehmer und Politiker weiterlesen

[DE] Digitale Transformation: Keine blauäugige Adaption, sondern Transformation mit Hirn und Verantwortung


Ein interessanter Disput zwischen Peter Diekmann (@derPeder) und Ole Wintermann (@OleWin) zum Thema digitale Transformation. Und beide treffen in ihren Beiträgen interessante Aussagen. In der Diskussion geht es um die Konfrontation zwischen denen, die digital vorangehen wollen und denen, die verweigern und bremsen. Meine 2 Cents vorweg, bevor ich einige Kernaussagen der beiden Protagonisten zitiere … [DE] Digitale Transformation: Keine blauäugige Adaption, sondern Transformation mit Hirn und Verantwortung weiterlesen

[DE] Digitales Deutschland: System-Upgrade dringend empfohlen


Auch wenn mir mein Freund Jörg wieder (Middle) Management-Bashing vorwerfen mag. Ich kann viele der Aussagen aus vollstem Herzen und hoffentlich bei klarem Verstand unterschreiben:

Digitale Tanzformation

Anfangs hieß es noch schlicht „Internet“, später dann Web 2.0. Und wenn man aktuell über informationstechnologischen Fortschritt spricht und dabei zum Ausdruck bringen will, dass man mitreden kann, muss man mindestens eine Versionsnummer verwenden, die mit einer Vier beginnt. Gleichzeitig hat sich eine Begrifflichkeit etabliert, die vor allem auf ein kontradiktorisches Antonym zu „analog“ setzt: Es ist vielfach nur noch die Rede von „digital“ und von „dem Digitalen“.

Es geht um nichts Geringeres als um die Veränderung von Wirtschaft, Industrie und Gesellschaft durch (digitale) Technologien. Für die dem Digitalen immanente Veränderung hat sich zudem gemeinhin der Begriff der Digitalen Transformation etabliert. Und dieser beinhaltet alles, was an Unsicherheit, Angst oder auch Hoffnung und Aufbruchstimmung mitschwingt. Letztendlich sagt er jedoch nur sehr wenig aus.

Bevor dieser Text nun gleich aufmerksamkeitsökonomischen Schiffbruch erleidet oder ein abschätziges „tl;dr“ in der Kommentarspalte landet: Es geht mir nicht um Fortschrittspessimismus oder gar Nestbeschmutzung der Digitalen Gesellschaft…

Ursprünglichen Post anzeigen 1.049 weitere Wörter

[DE] Deutschland als digitaler Standort: Wir sehen etwas skeptisch, dessen Chancen bisher wenige kennen


Einige Kernaussagen von Lars M. Heitmüller, Director und Leiter External Relations bei der fischerAppelt AG, in seinem Beitrag zum digitalen Standort Deutschland: Es ist augenscheinlich, dass „die Digitalisierung“ in der deutschen Öffentlichkeit meist kritisch bis negativ diskutiert wird. Studien zeigen, dass die Digitalisierung in Deutschland in den nächsten Jahren Jobs schaffen wird (BITKOM 2014). Dennoch … [DE] Deutschland als digitaler Standort: Wir sehen etwas skeptisch, dessen Chancen bisher wenige kennen weiterlesen

[DE] Zum “Marktversagen” der europäischen Unternehmen im Technologie-Wettbewerb | Ich sag mal


Das Marktversagen liegt ganz woanders. Ursache für die digitale Macht von Apple, Google-Alphabet, Amazon und Facebook ist die Unfähigkeit der europäischen Unternehmen, mit der Digitalisierung zu spielen und neue Geschäfte zu erschließen. Um das zu erreichen, darf man eben nicht mehr auf IT-Abteilungsniveau mit klassischen CIOs arbeiten, die die bestehende Organisation nur auf Effizienz trimmen … [DE] Zum “Marktversagen” der europäischen Unternehmen im Technologie-Wettbewerb | Ich sag mal weiterlesen

[DE] Dünnes Eis: Der Zustrom von Flüchtlingen und rechtes Gedankengut inmitten der vermeintlichen Mitte


Jenseits der lobenswerten Hilfsbereitschaft vieler sind große Teile der Bevölkerung wegen der Flüchtlingswelle besorgt. Und natürlich heben diejenigen, die einen humanitären Umgang mit den Flüchtlingen anmahnen und deshalb auch die Politik von Angela Merkel befürworten, den moralischen Zeigefinger, wenn andere oft stammtischhaft Ihre Bedenken gegenüber der Aufnahme von Flüchtlingen äußern. Nach einem Tennistraining vor einigen … [DE] Dünnes Eis: Der Zustrom von Flüchtlingen und rechtes Gedankengut inmitten der vermeintlichen Mitte weiterlesen

[DE] Smartphones: Das Symbol von Deutschlands mobil vernetzter Rückschrittlichkeit (@saschalobo)


Sascha Lobo bringt es auf den Punkt. Ich will hier gar nicht auf die hirnlose Pseudodiskussion rund um Flüchtlinge und Smartphones eingehen. Schlimm genug. Sascha bringt daneben auch unsere generelle Ignoranz, Rückständigkeit und den kurzfristig handelnden Telekommunikationslobbyismus auf den Punkt. Statt durchaus mit kritischem Blick und Hirn voranzugehen, administrieren und regulieren wir Deutschen mit Ignoranz … [DE] Smartphones: Das Symbol von Deutschlands mobil vernetzter Rückschrittlichkeit (@saschalobo) weiterlesen

[DE] Gegen Radikalismus vorbauen: Wir brauchen den konstruktiven Dialog, wie Arbeit, Wirtschaft und Gesellschaft aussehen sollen


In der FAZ vom Samstag gibt es einen sehr lesens- und bedenkenswerten Leitartikel von Nikolaus Busse mit der Überschrift "Die Geister der Vergangenheit". Auch wenn ich den Hauch des reinen Wirtschaftsliberalismus unter Negierung des Sozialliberalismus zu riechen glaube, gibt es viele Aussagen, die man unterstreichen kann und muss. Busse eröffnet seinen Beitrag mit den drei … [DE] Gegen Radikalismus vorbauen: Wir brauchen den konstruktiven Dialog, wie Arbeit, Wirtschaft und Gesellschaft aussehen sollen weiterlesen

[DE] Der wahre Kern von Europa jenseits von Religion und Euro: Eine Wertegemeinschaft


Die Ereignisse in Frankreich schockieren. Sie schockieren wegen der Brutalität und der unschuldigen Toten. Sie schockieren mich, weil ich als jemand, der aus dem Journalismus kommt, natürlich besonders sensibel ist, wenn die freie Presse angegriffen wird. Und das jenseits der Frage, ob besagte Presse immer alles richtig macht oder wie weit Karikaturen und "Humor" gehen … [DE] Der wahre Kern von Europa jenseits von Religion und Euro: Eine Wertegemeinschaft weiterlesen