comment 0

Arbeitsplatzverlust durch künstliche Intelligenz und Roboter: Welche Bundesländer und welche Branchen sind am ehesten betroffen? (IAB Studie)

Die Angst vor Arbeitsplatzverlust durch den Einsatz neuer Technologien ist historisch gesehen nicht neu, hat aber sicher angesichts von Computer, computergesteuerten Technologien und jetzt dem vermehrten Einsatz künstlicher Intelligenz deutlich Auftrieb bekommen. Das Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB) hat jetzt ein Papier veröffentlicht, in der die im Jahr 2016 potentiell betroffenen Arbeitsplätze pro Bundesland aufgelistet werden (Hier ist die entsprechende Pressemitteilung, hier ein Kurzbericht im PDF-Format).

Es sind Jobs, in denen mehr als 70 Prozent der Tätigkeiten bereits heute von Computern oder computergesteuerten Maschinen erledigt werden könnten. Substituierbarkeitspotential nennen das die Wissenschaftler.

Digitalisierung_in_den_Bundesländern__Regionale_Branchen-_und_Berufsstrukturen_prägen_die_Substitutierbarkeitspotenziale_-_kb2218_pdf.png

Besonders betroffen sind Bundesländer mit einem hohen Anteil an verarbeitenden Gewerbe, wobei hier noch differenziert werden muss, ob gefertigt wird oder ob in dem jeweiligen Bundesland Forschung und Entwicklung oder Produktionsplanung mehr Gewicht haben.

Interessant ist auch, welche Branchen besonders betroffen sein könnten. Helferberufe – d.h. in wenig qualifizierte Jobs – sind am meisten gefährdet. Das überrascht nicht:

Digitalisierung_in_den_Bundesländern__Regionale_Branchen-_und_Berufsstrukturen_prägen_die_Substitutierbarkeitspotenziale_-_kb2218_pdf.png

Aufmerksam geworden bin ich auf die Studie durch einen Tweet von Holger Schmidt:

(Stefan Pfeiffer)

Filed under: Digitalisierung & Wirtschaft

About the Author

Veröffentlicht von

... arbeitet in Communications bei Kyndrl Deutschland, dem weltweit führenden Anbieter zum Management kritischer IT-Infrastruktur. Den gelernten Journalisten hat seine Leidenschaft für das Schreiben, Beobachten, Kommentieren und den gepflegten Diskurs nie verlassen. Diese Passion lebt er u.a. in seinem privaten Blog StefanPfeiffer.Blog oder auch als Moderator von Liveformaten wie #9vor9 - Die Digitalthemen der Woche und Podcasts aus. Digitalisierung in Deutschland, die digitale Transformation in der Gesellschaft, in Unternehmen und Verwaltung oder die Zusammenarbeit am modernen Arbeitsplatz sind Themen, die in leidenschaftlich bewegen. Vor Kyndryl hat Pfeiffer in der IBM im Marketing in unterschiedlichen internationalen Rollen gearbeitet. Seine weiteren beruflichen Stationen waren FileNet und die MIS AG. Auf Twitter ist er als @DigitalNaiv „erreichbar“. 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.