10 Jahre Android oder die absolute Übermacht – Wirklich unverwundbar?

Once upon a time oder es war einmal vor etlichen Jahren, da bin ich von meinem Windows XP-Rechner auf macOS gewechselt. Es war eine knappe Entscheidung. In der IBM – und das war neu für mich – durfte man Windows, MacOS und Linux benutzen. [Mehr zu meiner Apple-Historie in einem separaten Beitrag. Wird hier zu ausschweifend.] Die Ubuntu-CD lag schon bereit, aber dann stand da der Mac meiner Frau herum und wie ehemals Adam biss ich in den Apfel. [Na, da hab ich ja schon die Überschrift für den „Apfel-Blockbeitrag“.]

Wäre ich damals zu Linux gewechselt, wäre die Wahrscheinlichkeit, dass ich irgendwann ein Android-Telefon benutzt hätte, sehr groß gewesen. Und nun feiert Android 10-jähriges Jubiläum und ich habe noch nie ein entsprechendes Smartphone benutzt, auch wenn es zweifelsohne viele schicke und leistungsfähige Geräte gab und gibt. Hier zwei Beiträge zum Thema, die mir besonders gefallen.

Jörg Schieb schreibt:

Android ist eine Erfolgsgeschichte. Zumindest in einigen Bereichen. Rund 90 Prozent aller Smartphones und Tablets sind mittlerweile mit dem mobilen Betriebssystem von Google ausgerüstet. Die meisten Handy-Hersteller setzen darauf, schnüren ein individuelles Paket aus Betriebssystem, Apps und Zusatzfunktionen, das sie auf ihren Geräten installieren. Diese anscheinende Freiheit – die allerdings Grenzen hatte, weshalb Google von der EU-Kommission zu einer Rekordstrafe verdonnert wurde – macht den Erfolg von Android aus. Die erfolgreichste Software der Welt, schreiben die Kollegen der Tagesschau.

über Zehn Jahre Android: Nicht nur eine Erfolgsgeschichte | schieb.de

Dazu fallen mir zwei Bemerkungen ein: Es wird spannend zu beobachten sein, was die Strafe der EU-Kommission und die Ankündigung, dass künftig bestimmte Apps die Hersteller von Smartphones (und indirekt die Kunden) etwas kosten werden, bewirkt.

Und bei oder trotz allem derzeitigen Erfolgs: Die erfolgreichste Software der Welt könnte bald von Amazon kommen. Um es klar zu stellen: Wir reden von Software, nicht nur von Smartphone-Betriebssystemen.

Auch heise hat einen lesenswerten Beitrag geschrieben, geht auf die Schwächen von Android ein, die vor allem auch Unternehmen oft vom Einsatz des Betriebssystem und damit der Geräte abgehalten hat:

Zehn Jahre Android heißt auch: Zehn Jahre eigenwillige Launcher, jede Menge Bloatware, fehlende Systempflege, kaum Sicherheits-Updates. Vor allem im Niedrigpreissegment hauen die Hersteller Millionen von Geräten raus und lassen ihre Kunden dann damit alleine. Was Softwarepflege angeht, kann sich das Android-Lager immer noch eine Scheibe vom Apfel abschneiden. …

Doch abgesehen von iOS gibt es nichts mehr, was auf dem Weltmarkt eine Rolle spielt. …

Android ist heute die absolute Übermacht im Smartphone-Segment. Das System bereichert Googles Datenschatz täglich mit Datenpunkten von Abermillionen Nutzern. Bisher zeichnet sich kein Konkurrent ab, der an Googles Dominanz etwas ändern könnte. Android scheint unverwundbar. Doch das haben Vanjoki und seine Kollegen auch von Symbian gedacht.

über 10 Jahre Android-Smartphones: Der Hype, der nicht enden wollte | heise online

Genau da sind wir wieder bei meiner Bemerkung zu Amazon, das sich in immer mehr Mikrowellen breit macht … Der Versuch, dies im Smartphone-Segment zu tun, ist ja erst einmal schief gegangen. Trotzdem, wie es die Kollegen von heise schreiben, schnell können sich die Dinge in der sich rasend voranschreitenden Technikwelt ändern.

(Stefan Pfeiffer)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.