Datenschutz paradox: Ja zu mehr Kontrolle über Daten im Netz, aber nein, bitte nicht weniger Bequemlichkeit

Michael Kroker hat wieder eine interessante Infografik in seinem Blog veröffentlicht, in der die Ergebnisse des  Norton Cyber Security Insights Reports (NCSIR) veröffentlicht werden. Und man ahnt das Ergebnis fast voraus:

Auf der einen Seite fordern Verbraucher meist lautstark mehr Kontrolle über ihre Daten im Internet. Gleichzeitig sind sie aber vielfach nicht bereit, dafür Abstriche bei der Bequemlichkeit etwa beim Surfen oder beim Online-Shopping in Kauf zu nehmen.

über Das Datenschutz-Paradoxon: Nutzer wollen mehr Kontrolle – aber keine Bequemlichkeit aufgeben | Kroker’s Look @ IT

(Nachträglich am 28. April hinzugefügt):

“Viele Nutzer predigen bei der Privatsphäre nach außen hin Wasser, trinken im stillen Kämmerlein aber dann doch lieber Wein – indem sie aus Bequemlichkeit oder Ahnungslosigkeit Daten preisgeben.“ – #Privatsphaere

 

Das_Datenschutz-Paradoxon__Nutzer_wollen_mehr_Kontrolle_–_aber_keine_Bequemlichkeit_aufgeben___Kroker_s_Look___IT

DSGVO-konforme Share-Funktion Shariff Wrapper des c't Magazins

1 Kommentar zu „Datenschutz paradox: Ja zu mehr Kontrolle über Daten im Netz, aber nein, bitte nicht weniger Bequemlichkeit“

Kommentar verfassen