comment 0

Frage des Tages: Wer hat die meisten Daten über uns?

Kann man sich eigentlich denken. Google hat deutlich mehr Daten über uns als Facebook. Und Amazon weiß … Sollte angesichts der derzeitigen Facebook-Hysterie aber mal erwähnt werden. Auch auf den Möchtegern-Gut-Konzern sollte man wie auf alle Datenkraken achten!

Google, not Facebook, has more of your data. Following Facebook CEO Mark Zuckerberg’s visit to Washington, D.C. to talk about the company’s data practices could Google be next? „Alphabet’s Google is a far bigger threat by many measures: the volume of information it gathers, the reach of its tracking and the time people spend on its sites and apps,“ WSJ Columnist Christopher Mims reports.

via The Wall Street Journal – CIO Journal, 23.4.2018

Wie schon öfters erwähnt, nutze ich unterdessen Qwant als Suchmaschine. Und bei Amazon bestelle ich nur dann, wenn ich keine Alternative habe. Man kann – glaube ich zumindest – mit kleinen Schritten etwas tun, um die Dominanz besagter Datenkraken etwas zu mildern.

(Stefan Pfeiffer)

Filed under: Datenschutz & Datensicherheit

About the Author

Posted by

... arbeitet in Communications bei Kyndrl Deutschland, dem weltweit führenden Anbieter zum Management kritischer IT-Infrastruktur. Den gelernten Journalisten hat seine Leidenschaft für das Schreiben, Beobachten, Kommentieren und den gepflegten Diskurs nie verlassen. Diese Passion lebt er u.a. in seinem privaten Blog StefanPfeiffer.Blog oder auch als Moderator von Liveformaten wie #9vor9 - Die Digitalthemen der Woche und Podcasts aus. Digitalisierung in Deutschland, die digitale Transformation in der Gesellschaft, in Unternehmen und Verwaltung oder die Zusammenarbeit am modernen Arbeitsplatz sind Themen, die in leidenschaftlich bewegen. Vor Kyndryl hat Pfeiffer in der IBM im Marketing in unterschiedlichen internationalen Rollen gearbeitet. Seine weiteren beruflichen Stationen waren FileNet und die MIS AG. Auf Twitter ist er als @DigitalNaiv „erreichbar“. 

Kommentar verfassen