Lesezeichen, Tipps, Tricks, Kritik, Leitfäden zum Thema Homeoffice [wird laufend aktualisiert]

Ich hatte ja hier begonnen, Leitfäden, Tipps & Tricks zu Homeoffice und Remote Work zu sammeln. Jetzt wollen wir das auf eine breitere Basis stellen. Peter M. Wald, seines Zeichens Professor für Personalmanagement an der Fakultät Wirtschaftswissenschaft und Wirtschaftsingenieurwesen der Hochschule für Technik, Wirtschaft und Kultur Leipzig, und mein Weggefährte und Co-Moderator bei #9vor9 Gunnar Sohn haben uns entschlossen, aus unserer Sicht lesenswerte Beiträge zum Thema Homeoffice an einer zentralen Stelle zu sammeln und zu kuratieren. Und der weitere Co-Moderator von #9vor9, Lars Basche, macht auch noch mit. Deshalb haben wir einen entsprechenden Blog unter Homeofficekurator.wordpress.com aufgesetzt.

Die Idee für eine solche geht auf Peter M. Wald zurück, der eben nach meinem Homeoffice-Allerlei auf mich zugekommen ist und Gunnar war natürlich auch sofort dabei. Und wenn Ihr entsprechende Beiträge, Hinweise auf Studien oder White Papers habt, werden wir diese gerne auch – nach einem redaktionellen Quercheck durch das Homeoffice-Kuratorium – dort publizieren. Wir freuen uns auf eine aktive Diskussion und Beteiligung!

Das Thema Homeoffice, besser mobiles Arbeiten. ist ja schon lange ein Steckenpferd, zu dem ich mich hier im „Block“ und auch in externen Publikationen – wie bei der Bertelsmann Stiftung – geäußert habe. Vermehrt gibt es jetzt Stimmen, die das Homeoffice schon wieder in Frage stellen, gar von Horrorszenario schreiben. Ich bin ein großer Befürworter des Homeoffice dort wo es geht und plädiere – wie ja auch hier im HR Fernsehen – für einen gesunden Mix von Präsenz im Büro und Heimarbeit, ein hybrides Modell. Doch dazu mehr in diesem separaten Artikel.

Hier nun einige Beiträge und auch „Hilfen“ für diejenigen kuratiert, die sich jetzt gerade oft neu mit dem Thema auseinandersetzen. Ich ergänze immer mal wieder neue, aus meiner Sicht lesenswerte Beiträge:

Rechtlicher Praxisleitfaden für Homeoffice (beziehungsweise New Work)

[Ergänzt am 23. Mai 2020] Die geschätzte Birgit Wintermann von der Bertelsmann Stiftung hat zusammen mit der Rechtsanwältin und Autorin Britta Redmann die wichtigsten rechtlichen Aspekte und Regelungen zum Thema Homeoffice oder New Work – wie sie es nennen, vielleicht noch besser Remote Work zusammengetragen. Von der Begriffsdefinition mobiles Arbeiten versus Homeoffice über Vertrauensarbeitszeit bis zu agilem Arbeiten oder Nutzung privater Geräte werden die unterschiedlichsten Aspekte beleuchtet. Sicherlich ein sehr nützliches Nachschlagewerk für alle, die sich mit dem Thema auseinandersetzen! Hier kann das Dokument heruntergeladen werden. Und ich kann es mir nicht verkneifen, aus dem Blogbeitrag von Birgit zu zitieren:

Dabei stellt sich unweigerlich die Frage: Wie passt New Work zu den regulatorischen Leitplanken des klassischen Arbeitens?

… Die Regeln für die konventionelle Präsenzarbeit entstammen aber einer völlig anderen Vorstellung und Zeit. Geschäftsführer und Personalabteilungen (sofern eine vorhanden ist) sahen und sehen sich also mit der Frage konfrontiert, wie die neuen Arbeitsweisen mit den derzeit geltenden Vorschriften begleitet und umgesetzt werden können. Dies hat sich auf der betrieblichen Ebene als nicht ganz einfaches Unterfangen herausgestellt.

Leitfaden für rechtliche Umsetzung von New Work erschienen – Zukunft der Arbeit

Ein Playbook für Remote Work

[Ergänzt am 23. Mai 2020] Die Berater von Thoughtworks – einigen bekannt durch ihren Technology Radar – haben ein Playbook für Remote Work veröffentlicht, das hier verfügbar ist. Das Unternehmen will dabei seine eigenen Erfahrungen mit verteilten Teams an interessierte Unternehmen weitergeben. Das Dokument ist eine übersichtliche, nützliche und praktische Checkliste, also einen Blick wert. Aus dem Vorwort:

Das Playbook soll Ihnen dabei helfen, den Übergang zu Remote Work möglichst schnell zu meistern: Von der technischen Logistik, über die Arbeitsmoral bis hin zu den täglichen Aufgaben.

Wir zeigen Ihnen, wie Sie Remote Work effektiv, angenehm und nachhaltig für Ihr Unternehmen gestalten können. Dazu gehen wir auf die wichtigsten Elemente ein, die für die Umstellung erforderlich sind.

Das Remote Work Playbook© 2020 ThoughtWorks

Produktiver im Homeoffice: Tipps für die Arbeitszeit – und die Pausen auf XING

[Ergänzt am 22. April 2020] Einige praxisnahe Tipps, wie man sich organisiert und Empfehlungen dazu, wann man wie lange Pausen einlegen soll. Nur 30 Minuten Mittagspause? Ich zucke etwas.

Experten raten dabei zu folgendem Rhythmus:

– Legen Sie nach jeder vollen Stunde eine fünfminütige Pause ein.

– Machen Sie zusätzlich am Vormittag eine 15-minütige Pause.

– Ihre Mittagspause sollte mindestens 30 Minuten dauern.

– Am Nachmittag wird erneut eine Pause von 15 Minuten empfohlen.

Produktiver im Homeoffice: Tipps für die Arbeitszeit – und die Pausen

Drei Homeofficefehler, die Sie vermeiden sollten: Benachrichtigungen abschalten, Zeitslots blockieren, Sport einplanen

[Ergänzt am 22. April 2020] Erwähnenswerter finde ich die 3 Tipps von Antonia Götsch, die unter anderem dazu auffordert, Benachrichtigungen, PopUps, Trigger, ob akustisch oder optisch von E-Mail, WhatApp, Slack, SMS und welchem Kanal auch immer möglichst ab- und ausschalten, auf dem Smartphone, Computer und der Smart Watch denn …

20 Minuten Zeitverlust pro Störung Eine Studie aus Kalifornien zeigt, wie lange Sie brauchen, bis Sie nach einer Unterbrechung wieder voll in Ihrem ursprünglichen Thema drin sind: Es sind 20 Minuten. Die schnelle Minute, die jemand anderes von Ihnen einfordert, dauert in Wahrheit also 20-mal länger, als Sie denken.

Drei Homeofficefehler, die Sie vermeiden sollten – News | XING

Und ich kann auch nur unterstreichen, dass es Sinn macht, den Tag wo möglich in Zeitslots einzuteilen. Zwischen 11:30 und 12:00 Uhr mache ich E-Mail, abends um 17 Uhr plane ich fest Sport ein und so weiter. Es hilft. Vor allem hilft es, besagte Benachrichtigungen stärker zu kontrollieren.

Erste-Hilfe-Kit für verteiltes Arbeiten

[8. April 2020] Vom Karlsruher Institut für Technologie und dem Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Usability wurde ein „Erste-Hilfe-Kit für erfolgreiches verteiltes Arbeiten“ geschrieben:

Das Erste-Hilfe-Kit bietet Sofort-Hilfe für Mittelständler in Zeiten von Social-Distancing, die von traditionellen Arbeitsformen komplett auf 100% Verteilte Zusammenarbeiten und Homeoffice umsteigen müssen.

ERSTE-HILFE-KIT FÜR ERFOLGREICHES VERTEILTES ARBEITEN Kompetenzzentrum Usability

Über die oben verlinkte Seite kann das Kit heruntergeladen werden.

Führen im Homeoffice – Vom Kündigungsgespräch bis zu Online-Teambuilding

t3n hat einen „Praxis-Guide“ zum Thema „Führen im Homeoffice“ erstellt und verspricht darin zu erklären, was Chefs jetzt wissen müssen.

Führen im Homeoffice heißt Führung auf Distanz – und das ist für viele Managerinnen und Manager eine echte Herausforderung. Dieser Praxis-Guide gibt Tipps, wie Mitarbeiterführung auch remote klappt.

Führen im Homeoffice: Praxis-Guide erklärt, was Chefs jetzt wissen müssen

Dieser Guide behandelt – so t3n – auch Themen wie Mitarbeiter-, Vorstellungs- und Kündigungsgespräche führen ebenso wie Beispiele für cooles Online-Teambuilding. Eine interessante Mixtur. Der Guide kostet € 29,– und kann hier heruntergeladen werden.

Homeoffice Tips… maybe beyond the typical things you read elsewhere

Der von mir sehr geschätzte Harald Schirmer hat in englischer Sprache 10 Tipps for better Homeoffice zusammengestellt, die unter dem Motto stehen Homeoffice Tips… maybe beyond the typical things you read elsewhere. Stimmt, von der gesunden Ernährung bis zur virtuellen Kaffeeecke, die man für das „Socializen“ braucht, spricht er viele nützliche Dinge an. Lesens- und aus meiner Sicht beachtenswert.

Das Potential des Homeoffice und wie es ausschöpfen

Birgit und Ole Wintermann von der Bertelsmann Stiftung, ebenfalls gute Bekannte und Freunde zum Thema Homeoffice, haben aus aktuellem Anlass Tipps zum erfolgreichen Arbeiten im Home Office in Zeiten von Corona verfasst. Und ja:

Wir sind uns vollkommen bewusst, dass nicht jeder Beschäftigte die Möglichkeit hat, mobil von zuhause aus zu arbeiten. Dennoch ist das Potenzial der mobil Arbeitenden in Deutschland, das hat uns der D21 Digital Index gezeigt, riesig.

Aus aktuellem Anlass: Tipps zum erfolgreichen Arbeiten im Home Office in Zeiten von Corona – Zukunft der Arbeit

Und wenn ich weitere aus meiner Sicht empfehlenswerte Beiträge finde, füge ich sie hier hinzu. Gerne könnt Ihr dies natürlich auch als Kommentar unter diesen Beitrag tun.

11 Hacks für das Homeoffice aus Bayern

Nicht Coffee-to-go, sondern Office-to-go, unter diesem Titel hat Bayern Innovativ ein kostenloses herunterladbares PDF verfasst. Darin enthalten sind durchaus einige nützliche „Hacks“. Elf solcher Hacks haben die Autorinnen zusammengefasst und natürlich gehört auch die virtuelle Kaffeepause mit Kolleginnen und Kollegen dazu. Da schließt sich wieder Kreis.

(Stefan Pfeiffer)

2 Kommentare zu „Lesezeichen, Tipps, Tricks, Kritik, Leitfäden zum Thema Homeoffice [wird laufend aktualisiert]

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.