comment 0

Bei #Mastodon im #Fediverse: @DigitalNaiv ist mitten drin, @larsbas nur dabei – Unser Thema bei #9vor9

Der eine (ich) ist mitten drin, der andere (Lars Basche) ist nur dabei und schaut zu. Wir haben über den neuesten heißen Sch..ss, den #Twitter-„Nachfolger“ Mastodon gesprochen. Oder ist es mal wieder nur ein One Night Stand wie damals Clubhouse? Hier unser 12-minütiger Austausch zum Thema mit Rausschmeisser. Meine Kernaussage: Worauf beruht meine Hoffnung, dass Mastodon und das Fediverse doch abheben? Elon Musk baut richtig viel Mist auf Twitter!

Auf Mastodon hatten wir zu den Chancen von Mastodon hatten wir eine rege Diskussion zum Thema. Manche Mastodorianer scheinen gar nicht zu wollen, dass zu viele Influencer und Marketers rüber kommen und „kommerzialisieren“. Als Marketer sehe ich das natürlich mit einem Lächeln, stimme aber durchaus zu, dass eine sachliche Diskussion ohne Werbung und vor allem zu viel Promotion – siehe LinkedIn – sehr wohltuend ist. Trotzdem glaube ich, dass eine kritische Masse an Nutzerinnen und Nutzern und vor allem rege Diskussionen zu Themenkomplexen dringend nötig sind, damit Mastodon wirklich überlebt – und noch besser wird.

Hier gibt es in meimem Blog einige Hintergrundinformationen und auch eine Leseliste zu Mastodon. In diesem Beitrag dokumentiere ich, was mir gefällt und nicht so gefällt.

Natürlich gibt es den Talk auch wieder als Podcast:

9vor9 Episode 88 – Über die re:publica 2022 #9vor9 – Die Digitalthemen der Woche

In der letzten Woche fand nach zwei Jahren Pause wieder die größte Digitalkonferenz in Deutschland statt, die re:publica. Etwa 20.000 Menschen waren wohl vor Ort in der Arena Berlin und dem Festsaal Kreuzberg bei 364 Vorträgen auf sechs Bühnen und vielen weiteren kleineren Formaten. Lars berichtet Stefan, der dieses Jahr leider nicht vor Ort sein konnte, von seinen persönlichen Eindrücken während der drei Tag. Auch am neuen Standort gab es viel Bekanntes und Vertrautes, aber auch einige Neuerungen. Die re:publica hat sich auf jeden Fall etabliert als DIE Konferenz der digitalen Gesellschaft (anders als die OMR in Hamburg zum Beispiel, die einen klaren Marketing-Fokus hat), es gab allerdings auch viele Themen, die nicht primär digital sind. Medien spielen schon traditionell eine sehr große Rolle, deswegen auch die große Medienaufmerksamkeit wahrscheinlich. Viele der Themen wie Klimawandel oder der Ukraine-Krieg wurden deswegen auch immer durch die journalistische Brille betrachtet: Sind die Journalist:innen zu nah dran am Krieg? Sollen sie Haltung zeigen? Wieso tut sich der Journalismus traditionell schwer mit der Berichterstattung zum Klimawandel? Und auch die Politik war stark vertreten. Und Corona gibt es natürlich auch noch: Die Hosts der Bühnenund die Veranstalter:innen haben immer wieder gebeten, die Maske zu tragen. Die Träger:innen von Masken waren zwar nicht in der Überzahl, sie waren aber mehr als bei anderen Veranstaltungen in diesem Jahr. Das alles besprechen Stefan und Lars in der dieswöchigen Episode von 9vor9. Viel Spaß beim Hören.
  1. 9vor9 Episode 88 – Über die re:publica 2022
  2. 9vor9 Episode 87 – Über Newsletter
  3. 9vor9 Episode 86 – Über Podcasts
  4. 9vor9 Episode 85 – Über das papierlose Büro
  5. 9vor9 Episode 84 – Über den Sinn und Unsinn von Meetings

Beispiele für Mist, den Elon Musk bauen könnte. Ob er wohl den Verlagen dann Geld überweist?

Und dies könnte offizielle Stellen, Behörden und Ministerien ermutigen, Twitter zu verlassen und vielleicht Mastodon als Plattform zur Kommunikation zu nutzen. Die EU Kommission hat es schon vorgemacht. Und laut Anke Domscheit-Berg ist auch in Deutschland was im Busch:

Leonhard Dobusch und Mike Kuketz fordern, dass die Öffentlich-Rechtlichen rüber gehen. All das könnte zu einer größeren Verbreitung führen:

Ich glaube, es ist Zeit, dass die öffentlich-rechtlichen Medien ins Fediverse einziehen. Es wäre ein Zeichen für eine freie, nicht von Algorithmen dominierte Berichterstattung. Und würde prima zum gesellschaftlichen Auftrag passen. Worauf wartet ihr @ARDde und @ZDF?

https://social.tchncs.de/@kuketzblog/108242176941800350
Filed under: Journalismus & Öffentlichkeit, Netzpolitik & die große Politik, Soziale Medien & "das Netz"

About the Author

Veröffentlicht von

... arbeitet in Communications bei Kyndrl Deutschland, dem weltweit führenden Anbieter zum Management kritischer IT-Infrastruktur. Den gelernten Journalisten hat seine Leidenschaft für das Schreiben, Beobachten, Kommentieren und den gepflegten Diskurs nie verlassen. Diese Passion lebt er u.a. in seinem privaten Blog StefanPfeiffer.Blog oder auch als Moderator von Liveformaten wie #9vor9 - Die Digitalthemen der Woche und Podcasts aus. Digitalisierung in Deutschland, die digitale Transformation in der Gesellschaft, in Unternehmen und Verwaltung oder die Zusammenarbeit am modernen Arbeitsplatz sind Themen, die in leidenschaftlich bewegen. Vor Kyndryl hat Pfeiffer in der IBM im Marketing in unterschiedlichen internationalen Rollen gearbeitet. Seine weiteren beruflichen Stationen waren FileNet und die MIS AG. Auf Twitter ist er als @DigitalNaiv „erreichbar“. 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.