comment 0

Der DigitalNaive Wochenrückblick – Ausgabe #22: Locker und offen, doch der Herbst kommt – Noch viel lockerer in sozialen Medien?

Und hier der Wochenrückblick für die Kalenderwoche 7/2022: Angesichts der Öffnungs- und Lockerungsorgien allenthalben fühle ich mich verpflichtet, doch ein, zwei Tropfen Essig in den Wein zu gießen. Dann noch ein Blick in die sozialen Medien und die Verantwortung der Anwenderinnen und Anwender. Und ein Blick in mein Homoffice …

Corona, das Gesundheitswesen und die Kliniken

Man kann sich des Eindrucks kaum erwehren, dass ich der Länderchefs mit ihren Lockerungs- und Öffnungsversprechen gerade zu übertreffen suchen. In den Krankenhäusern sei ja alles ok. Genau das Gegenteil habe ich am Freitag persönlich erlebt. Selten habe ich die Pflegerinnen und Pfleger so genervt und gestresst erlebt. Viele der Kolleginnen und Kollegen sind krank und die Therapien müssen trotzdem verabreicht werden. So viel zum Thema Überlastung der Krankenhäuser.

Zum Thema übertriebene Massnahmen, zur Bedeutung der Corona Warn App und ein besorgter Blick in den Herbst in diesen 3 Tweets. Bewusst habe ich einmal nicht „den Karl“ zitiert. Scheint ja auch Herrn Söder und die liberalen Lockerungsfanatiker eh nicht zu interessieren, was im Herbst passiert. Da pfeift man eben mal schnell auf die Impfpflicht.

Social Media & Digitales

Um die Pandemie und soziale Medien geht es in der Twitter-Analyse der FAZ. Leseempfehlung für diejenigen, die besser verstehen, wie Twitter (und andere Kanäle) funktionieren.

Und dann eine Meldung, die mich eigentlich freuen muss. Facebook und WhatsApp verlieren an Anwenderinnen und Anwender. Aber lassen wir die Kirche im Dorf: Es sind noch immer zu viele dort aktiv – und die ignorieren geflissentlich die Missgriffe von Facebook aka Meta. Da passt dann Gunars Artikel dazu, warum er noch auf Facebook ist – und ich seit Dezember 2018 weg bin. Und ebenso passend auch der Beitrag von Sascha Lobo, dass Anwenderinnen und Anwender gefälligst digital naiv sein dürfen – und Staat und Unternehmen sich doch gefälligst um sie kümmern sollen.

Ein Blick in mein Homeoffice

Filed under: Datenschutz & Datensicherheit, Digitalisierung & Wirtschaft, Soziale Medien & "das Netz"

About the Author

Veröffentlicht von

... arbeitet in Communications bei Kyndrl Deutschland, dem weltweit führenden Anbieter zum Management kritischer IT-Infrastruktur. Den gelernten Journalisten hat seine Leidenschaft für das Schreiben, Beobachten, Kommentieren und den gepflegten Diskurs nie verlassen. Diese Passion lebt er u.a. in seinem privaten Blog StefanPfeiffer.Blog oder auch als Moderator von Liveformaten wie #9vor9 - Die Digitalthemen der Woche und Podcasts aus. Digitalisierung in Deutschland, die digitale Transformation in der Gesellschaft, in Unternehmen und Verwaltung oder die Zusammenarbeit am modernen Arbeitsplatz sind Themen, die in leidenschaftlich bewegen. Vor Kyndryl hat Pfeiffer in der IBM im Marketing in unterschiedlichen internationalen Rollen gearbeitet. Seine weiteren beruflichen Stationen waren FileNet und die MIS AG. Auf Twitter ist er als @DigitalNaiv „erreichbar“. 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.